Hotel

Rainhof Scheune

Kirchzarten, Schwarzwald, Deutschland

Von außen eher schlicht und spartanisch wirkend, offenbart das Landhotel Rainhof innen seine formvollendete Gemütlichkeit, die Besuchern Erholung und Entschleunigung verspricht. Alle Zimmer sind individuell eingerichtet, von Massenproduktion keine Spur. Aus den Zimmern Richtung Garten haben die Gäste einen schönen Blick ins Grüne. Von der Rainhof Suite blicken sie in einen alten knorrigen Baum, der die Geschichte des Hotels schon sehr lange betrachtet.

Denn das Hauptgebäude des Hotels, eine ehemalige Scheune, wurde erstmalig um 1600 urkundlich erwähnt. Und in den Mauern der Scheune findet man Steine der Keltenmauer (Tarodunum), die verbaut wurden. Die Betreiber wollten dieses Kleinod erhalten und wieder zum Leben erwecken. 2016 haben die Betreiber die erste Naturparkmarktscheune im Südschwarzwald eröffnet, bei der die Produkte vieler lokaler Manufakturen in Erweiterung an den Buchladen mit Wohnaccessoires verkauft werden.

Ein besonderes Highlight ist der Wellnessbereich im Dachgeschoss des Hauses. Im Saunabereich gibt es eine Sauna mit Lichtgiebel, ein Dampfbad, ein Holzzuber und verschiedene Duschen. Die loftartig geschnittenen Räume mit viel Holz laden zum Verweilen ein. Ganz besonders wunderbar ist die Aussicht von den Ruheliegen durch das Schwarzwald-Panoramafenster. Hier kann man so richtig schön die Seele baumeln lassen. Im Winter lässt sich vor dem Kamin so manche gemütliche Stunden verbringen.

Im angeschlossenen Restaurant gibt es sowohl Frühstück, Mittag und Abendessen aus regionalen Produkten. Ein Klassiker ist etwa das Rumpsteak vom Dreisamtäler Weiderind mit hausgemachten Spätzle und Gemüse der Saison.

Im Rainhof wohnt man am Fuße des Schwarzwalds, mitten im wunderschönen Dreisamtal, das für Aktive viele traumhafte Wander- und Radwegen bereithält. Gourmets kommen bei Weinverkostungen im Kaiserstuhl auf ihre Kosten. Gut zu erreichen sind außerdem der bekannte Titisee, die schöne Stadt Freiburg, der Feldberg oder der Europa-Park. Das Hotel ist ideal gelegen, um auch mal einen Tagesausflug in die Schweiz oder nach Frankreich zu unternehmen.


Zimmer + Preise

pro Nacht
Doppelzimmerab99 €
Suiteab122 €
Familienzimmerab169 €

Nachhaltig

ArchitekturDas Hotel wurde in eine ehemalige Scheune integriert, deren Hauptgebäude erstmalig um 1600 urkundlich erwähnt wurde. Da das Gebäude unter Denkmalschutz steht, wurde es sehr behutsam saniert, dabei konnten sehr viele stilgebende Elemente erhalten werden. Der Um- und Ausbau wurde ausschließlich mit lokalen Handwerkern durchgeführt. Die von außen eher spartanisch wirkende Scheune überrascht mit ihrem großzügigen Innenleben, wie zum Beispiel unverputzte Wände mit Kartell Ghost Stühlen. Alle Zimmer sind individuelle gestaltet, von puristischem Design, über bodenständig bis verspielt ist alles dabei. Die Betreiber wollen erklärtermaßen, dass Besucher neugierig werden, wie es hinter der nächsten Tür aussieht.

FoodIm zum Rainhof Hotel gehörende zertifizierten Naturpark Restaurant wird höchste Qualität und Landschaftspflege mit Messer und Gabel groß geschrieben. Wo immer möglich, werden Profukte aus der Region verarbeitet, um diese optimal zu unterstützen. Alle Teigwaren werden selber hergestellt, sowie alle Saucen und Beilagen. Tiefkühlprodukte kommen nur auf dem Tisch, wenn der Gast es explizit verlangt beziehungsweise wenn es aufgrund des Transportweges nicht anderes möglich ist (wie etwa bei Lachs und anderen nicht regionalen Fische). Fertiggerichte oder Pülverchen sind in der Küche komplett tabu. Drei bis vier vegetarische Hauptgerichte finden sich standardmäßig immer auf der Karte, vegane Gerichte werden auf Nachfrage à la minute zubereitet.

Die Hotelbetreiber versuchen durch ihre vielfältigen Kontakte Wohnungen für Mitarbeiter zu vermitteln, denn in der Region herrscht große Knappheit auf dem Wohnungsmarkt. Sie bürgen für die Mitverträge, wenn vom Vermieter gewünscht.
Jedes Jahr unterstützen sie ein Kinderheim im Rumänien, das Leute im Dorf aufgrund eines persönlichen Bezugs betreuen. Der Kindergarten und die Schule sammeln Spielzeug und Geschenke, das Hotel unterstützt mit einem Kuchenverkauf und gehen mit dem Umsatz im Großmarkt Lebensmittel einkaufen. On top gibt es immer noch eine Sachspende in Form von Basislebensmitteln.
Das Rainhof Hotel beschäftigt seit mehreren Jahren Geflüchtete. Derzeit sind es zwei Geflüchtete, die in Küche und Housekeeping arbeiten und ein Auszubildender im Restaurant.

UmweltUmweltschutz und Nachhaltigkeit nimmt für die Betreiber nach eigener Aussage eine immer größer werdende Rolle ein. Schon zur Eröffnung wurden mehrere Dinge intuitiv umgesetzt. So wurden zum Beispiel alte Dielenbretter als Wandverkleidung im Restaurant benutzt. Der Müll wird, wie in der Gegend üblich in Papier-, gelber Sack-, Bio- und Restmüll getrennt. Gäste, die kürzer als drei Nächte bleiben, werden gebeten ohne automatischen Wäschewechsel und neue Handtücher auszukommen. Selbstverständlich kann der Gast aber jederzeit ein Schild aufstellen und einen Wäschewechsel wünschen. Die Bademäntel sind im Schrank in Papier gepackt, und mit der Bitte versehen, ihn nur auszupacken, wenn er wirklich benötigt wird.
 Seit drei Jahren betreibt das Rainhof Hotel ein eigenes Blockheizkraftwerk. Die Hotelbetreiber haben bewusst auf einen Pool, die klassische Minibar und eine Klimaanlage in den Zimmern als "Stromfresser" verzichtet. Statt der sonst üblichen Minibar gibt es einen kleinen Glaskühlschrank im Hotelaufenthaltsraum, an dem sich die Gäste auf Vertrauensbasis bedienen dürfen.

Well-BeingDas Hotel verfügt über einen großzügigen Wellnessbereich samt Schwarzwaldpanorama. Der Nassbereich besteht aus einer Sauna mit Blick ins Grüne, einem Dampfbad, einem Tauchbecken und Duschen. Die Ruhezone verfügt über Liegen mit Blick in den Schwarzwald sowie einer großen Sofalandschaft mit einem offenen Kamin. In einem Raum im Wellessbereich können Behandlungen bei einer Masseurin gebucht werden. Seit 2018 wird das Angebot durch eine Kosmetikerin komplementiert.


Steckbrief

  • Hotel in denkmalgeschütztem Haus
  • Tolles Schwarzwaldpanorama
  • Schöner Wellnessbereich
  • Verschiedene Massagen und Kosmetikanwendungen im Angebot
  • Restaurant mit regionaler Schwarzwald-Küche
  • Gute Ausgangslage für Wanderungen und Städteausflüge
  • Viele Unternehmungen auch für Kinder in der unmittelbaren Umgebung
  • Auch für Veranstaltungen, Hochzeiten, Feiern gut geeignet

Hotel16 ZimmerRestaurantKinder willkommenWi-Fibarrierefreikein PoolHaustiere möglich

Ausstattung

  • Zwei Suiten mit eigener Kochgelegenheit
  • Durchgehend geöffnetes Restaurant
  • Sonnenterrasse mit Liegestühlen
  • Kleine Bibliothek und Minibar
  • Wellnessbereich mit Kaminzimmer
  • Sauna & Dampfbad
  • Kosmetik SPA
  • Verschiedene Ladengeschäfte in der Scheune
  • Große Tenne für Veranstaltungen
  • Zwei E-Bikes stehen zur Verfügung

Stimmen

In Kirchzarten eröffnet die erste Naturpark-Marktscheune des Südschwarzwaldes. In der Rainhofscheune wird es Schwarzwälder Spezialitäten, touristischen Dienstleistungen, kulturelle Veranstaltungen und Präsentationen von Designern aus der Region geben. So soll eine Plattform für authentische Regionalität entstehen.

Erich Krieger, badische-zeitung.de, Juli 2016

Die Rainhofscheune in Kirchzarten-Burg beherbergt unter dem Dach eine Naturparkscheune, ein Hotel mit Gastronomie und einen Bürgersaal. Diese Sanierung wurde 2010 mit dem Architekturpreis und dem Preis für Baukultur im Schwarzwald ausgezeichnet.

Christoph Ziechaus, schwarzwaelder-bote.de, April 2018

Zertifikate + Auszeichnungen

Architekturpreis 2016

Baukultur Schwarzwald

Naturpark Schwarzwald

Mitglied Naturpark Hotels

Zur Website

Zimmer + Preise

pro Nacht
Doppelzimmerab99 €
Suiteab122 €
Familienzimmerab169 €

Lage + Anfahrt

Mit dem Auto

Die Rainhof Scheune ist nur knapp 20 Minuten von Freiburg entfernt (14 km). Von Basel aus ist man circa 1 Stunde unterwegs (80 km), von Konstanz aus circa 1,5 Stunden (112 km) und von Stuttgart fährt man circa 2 Stunden (176 km). Die genaue Adresse und Anfahrtsbeschreibung erhalten Sie bei der Buchung.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Der Bahnhof Himmelreich ist nur 750 Meter vom Hotel entfernt. Von dort verkehren alle 20 Minuten Züge nach Freiburg (momentan im Umbau, fährt ab 1. November wieder). Momentan gibt es einen Bus, der von Freiburg nach Kirchzarten fährt. Die Bushaltestelle ist nur 350 Meter entfernt. Von der anderen Seite her kommend, kann man über Singen, Donaueschingen und Titisee-Neustadt anreisen.