Hotel

Casa Talía

Modica, Sizilien, Italien

Die Casa Talía ist ein sogenanntes Albergo Diffuso, also ein „verstreutes“ Hotel, bei dem sich die einzelnen Zimmer oder Apartments über ein Stadtviertel oder ein Dorf verteilt befinden und nicht alle im gleichen Gebäude. In diesem Fall gruppieren sich die Zimmer auf unterschiedlichen Ebenen im ehemaligen Ghetto der Stadt Modica, die zum UNESCO-Welterbe gehört.

Das alte hebräische Viertel mit seinen engen, verwinkelten Gässchen und kleinen, verschachtelten Häusern war seit den 60er Jahren, wie so viele ähnliche Städtchen in ganz Italien, fast gänzlich verlassen und dem Verfall preisgegeben. Hier hinunter, tief in den Süden hat es Viviana Hadda und Marco Giunta aus der großen Stadt Mailand gezogen. Seit über 15 Jahren lebt das Architektenpaar hier und hat im Laufe der Zeit das eigene Wohnhaus und eben auch die Zimmer und Häuschen der Casa Talía wieder aufgebaut oder ausgebaut, und es dabei, wie soll man es von Designern anders erwarten, nicht an Phantasie fehlen lassen.

So gibt es zum Beispiel eine Dusche im Alkoven oder einen Lounge Bereich in einer, in den Fels gekratzten, weiß getünchten Höhle, die die Rückwand eines Apartments bildet. In der Sonne gebleichte Steine und viele Stufen trennen die verschiedenen Ebenen und Zimmerchen voneinander, die in ihrer Gesamtheit das „Albergo Diffuso“ ausmachen. Auch vom Parkplatz übrigens, geht es zwar nur wenige Meter, aber eine ganze Menge Treppenstufen hinauf bis zur Unterkunft. Von hier hat man einen weiten Blick auf Modica Alta und Modica Bassa mit den vielen spätbarocken Prunkgebäuden, Kirchen und Palästen.


Zimmer + Preise

pro Nacht
Doppelzimmerab150 €
Suiteab240 €
Familienzimmerab270 €
ganzes Hausab300 €

Nachhaltig

ArchitekturDie einzeln oder kombinierbar buchbaren Zimmer der Casa Talía waren früher alles kleine Einfamilienhäuser, in denen manchmal mehrere Generationen in einem Raum zusammen lebten. Durch den behutsamen Wiederaufbau mit den traditionellen, vor Ort vorhandenen Materialien wurde der ursprüngliche, einfache Charakter der Häuser erhalten, ergänzt um den modernen Komfort. Und so können die Gäste hier auf besondere Weise die Geschichte und Atmosphäre dieses alten Stadtteils erleben.

FoodDas Frühstück wird bei schönem Wetter in dem schön angelegten Garten, in dem die Tische im Schatten der Oliven- und Granatapfelbäume aufgebaut sind, serviert. Die Spezialität des Hauses ist ein selbst gemachtes Müsli, das perfekt zum frischen Joghurt passt. Die Frühstückszutaten sind alle aus der allernächsten Umgebung sogar der Café ist Modicano. Es gibt jeden Tag frisch gebackenes Gebäck und selbstgemachte Marmeladen aus den Früchten des hauseigenen Gartens. Frisch gepressten sizilianischen Orangensaft aber nur von November bis Mai, wenn die Orangen in der Gegend reifen – ein deutliches NEIN gegen importierte Orangen im Sommer! Da gibt es eben andere, der Saison entsprechende, Fruchtsäfte. Vegetarische und vegane Speisewünsche können erfüllt werden.

UmweltDie Gründung der Casa Talía geht auf die Sehnsucht nach einem nachhaltigeren Leben zurück. Nicht einfach so verlässt man die große Weltstadt im Norden, um sich weit unten im Süden ein paar kleine Steinhäuser herzurichten. Und so sind Restaurierung und Wiederaufbau selbstverständlich mit regionalen Materialien und antiken Baumethoden realisiert worden. Und auch bei der Ausstattung wurde auf Umweltverträglichkeit geachtet. Duschhähne mit Wasserdruckkontrolle, Reinigungsmittel und Seife zum Nachfüllen, teilweise weiterverwendete Möbel und Materialien - alles Selbstverständlichkeiten hier. Und in der Casa Talía wird schon immer Mülltrennung praktiziert, lange bevor die Gemeinde diese offiziell eingeführt hat.
Aus verständlichen Gründen sind im Centro Storico, der Altstadt, keine Sonnenkollektoren erlaubt um damit eigenen Strom und Warmwasser zu generieren. Aber stattdessen wird in der Casa Talia der Energieverbrauch mit SmartHouse-Systemen kontrolliert um mit möglichst wenig Verbrauch bei möglichst hoher Wirksamkeit zu erreichen. Zurzeit wird eine Stromtanksäule für Gäste mit E-Autos installiert.

Well-BeingIn der Casa Talía wird Slow Living praktiziert und diese Art mit sich selbst und seiner Zeit umzugehen, soll auch den Gästen vermittelt werden. Weniger ist mehr. Gutes gesundes Essen tut dem Menschen und der Umwelt gut. Wer mag, kann sich eine Massage geben lassen. In der Zukunft wird es Yoga und ähnliche Angebote geben.


Steckbrief

  • Albergo Diffuso in UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt
  • Slow Living Konzept
  • Garten mit Obstbäumen zum Selberpflücken
  • Weiter Ausblick auf Modica Alta
  • Eintauchen ins Lebensgefühl des Centro Storico
  • Frühstück mit Panoramablick
  • Geheimtipps für architektonische oder kulinarische Ausflugsziele von den Betreibern des Hotels
  • Diverse kulturelle Ausflugsziele: Ragusa 15 min, Noto 45 min, Caltagirone 60 min, Donnalucata 20 min, Siracusa 60 min, u.v.a.
  • Naturerlebnisse in der Umgebung: Cava d’Ispica 15 min, Sampieri Beach 18 min, Naturapark Fluß Erminio 25 min, Isola delle Correnti 40 min, Naturpark Vendicari 45 min, Porto Palo 50 min, Cava Grande del Cassibile 50 min

Boutique B&B11 Zimmer + 6 HäuserFrühstück, Häuser mit KücheKinder willkommenWi-Finicht barrierefreikein Poolkeine Haustiere

Ausstattung

  • Zimmer mit Frühstücksservice
  • Alle Häuser mit eigener Küche
  • Privater Balkon oder Terrasse
  • Gemeinschaftlich genutzter Garten
  • Lunch Box auf Bestellung
  • Babysitting auf Anfrage
  • Wäscheservice
  • Kostenloser Parkplatz 200 m (und einige Stufen) entfernt
  • Ladestation für E-Auto

Stimmen

Es gibt aber wie bei den Hotels immer mehr sogenannte Boutique-Versionen: Etablissements mit einem gewissen Stil, einer Designidee, einem klaren Konzept. Die Casa Talia in Sizilien ist ein schönes Beispiel dafür. Sie ist eine Mischung aus Hotel und Ferienhaus. Eine Gruppe von kleinen Einfamilienhäusern ist von den Architekten Marco Giunta und Vivian Haddad umgebaut worden. Die Zimmer haben alle eine Aussicht auf das mittelalterliche Städtchen Modica und sind stilsicher mit südlichem Flair eingerichtet.

Marianne Kohler, blog.derbund.ch, August 2014

So why stay here? It’s hands down the best spot in town to enjoy the sweeping view of Modica. The stone houses were lovingly restored and converted into a boutique B&B hotel by a Milanese couple in 2005. Most rooms come with a private terrace and a simple breakfast -- yogurt, fruits, freshly baked pastries, juice, and coffee -- served in a cave-like room.

Juyoung Seo, forbes.com, Juni 2016
Zur Website

Zimmer + Preise

pro Nacht
Doppelzimmerab150 €
Suiteab240 €
Familienzimmerab270 €
ganzes Hausab300 €

Lage + Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Von Catania und von Palermo aus ist es möglich mit dem Bus nach Modica zu fahren. Von Palermo aus dauert die Fahrt circa 5 Stunden, von Catania aus circa 3 Stunden. Sizilien erreichen Sie per Boot von Genua, Livorno, Civitavecchia, Neapel zu den Häfen von Palermo, Messina, Catania und Pozzallo. Weitere Informationen zur Anreise finden Sie auf der Website der Casa Talía.