Hotel

Briol

Barbiano, Südtirol, Italien

Hoch oben über Dreikirchen im Eisacktal liegen einige Häuser in den grünen Wiesen, an die Hänge geschmiegt wie Schwalbennester, und wer es erst herauf geschafft hat, kann hier eine typisch südtirolerische Sommerfrische genießen, so gemütlich wie ein Schwälbchen im Nest. Das Berghotel Briol besteht aus mehreren Häusern, die die Familie Settari über einige Jahrzehnte am Berg gebaut hat.

Treibende Kraft dabei war Frau Johanna Settari (1851-1931), die Urgroßmutter der heutigen Besitzerin. Sie hat sich von ihrem Ehemann zur Geburt eines jeden ihrer 15 Kinder ein neues Grundstück am „Berg“ gewünscht und dort für sich und alle ihre Nachkommen neue Häuser bauen lassen. Dabei hat sie für ihr geliebtes Briol die Regeln festgelegt, dass der Besitz immer nur innerhalb der Familie weitergegeben werden darf, keine Zäune aufgestellt und alles stets „im Sinne des Berges“ erhalten werden soll. Da sich ihre Nachkommen an diese Regeln gehalten haben, findet man jetzt in Briol eine einzigartige Idylle, die an alte Zeiten erinnert.

Hier in gut 1300 Meter Höhe finden sich saftige Wiesen, ursprüngliche Wälder, Wandersteige, weiter Himmel und frische Luft. Und das alles vor allem ohne Autolärm. Nach Briol kommt man nur auf Schusters Rappen oder notfalls mit dem Geländetaxi. Im Haupthaus Briol, das 1928 im Bauhausstil errichtet wurde, ist tatsächlich auch noch alles fast wie damals. Weißgetünchte Wände, viel Holz, schöne Stoffe und originale Möbel prägen das Innere des Hauses. Zum Waschen stehen noch die originalen Waschschüsseln und Krüge bereit und zur gemeinschaftlichen Nutzung gibt es pro Etage ausreichend Duschen und Toiletten.

Das um die Jahrhundertwende entstandene Haus Settari dagegen, hat die jetzige Besitzerin Johanna von Klebelsberg 2013 behutsam renovieren lassen. Hier finden sich drei von außen zugängliche Zimmer mit Blick zum Tal. Benannt wurden die Zimmer nach den Kindern der Settaris, die ursprünglich hier wohnten. Alle sind mit Bad, Heizung und eigener Terrasse ausgestattet. Außerdem gibt es noch zwei weitere Zimmer in der Welzenbacher Villa (je mit eigenem Bad und Toilette) und eine größere Wohneinheit im idyllisch gelegenen Mutterhäusl unterhalb von Briol, das aus großer Stube mit Bauernofen und Kochgelegenheit und 2 Schlafkammern für insgesamt 4 Personen besteht.

Die Mahlzeiten werden alle im Haus Briol eingenommen und sind im Preis inbegriffen. Es gibt ein Frühstücksbuffet, mittags ein frisches Salatbuffet und abends wird ein Drei- oder Vier-Gänge Menü serviert.


Zimmer + Preise

pro Nacht
Einzelzimmerab99 €
Doppelzimmerab159 €
Apartmentab220 €
mehr

Nachhaltig

ArchitekturDas Ensemble Briol, das heute zu großen Teilen den Gästen offen steht, ist ein historischer Ort mit Geschichte und Geschichten. Seit jeher in Familienbesitz besteht es aus vielen verschiedenen Gebäuden, von denen einige wichtige Beispiele für die Architekturgeschichte darstellen. Die Welzenbacher-Villa, zum Beispiel, ist ein frühes Werk des berühmten Architekten Prof. Lois Welzenbacher. Und das Briol wurde gleich zwei Mal erbaut. 1898 wurde es im Stil eines Schweizer Hauses als Dependance zu Bad Dreikirchen errichtet. 1928 bekam es dann seine heutige Form, als Hubert Lanzinger, ein Schwiegersohn von Johanna Settari, das Haus im Bauhausstil umgestaltete, wobei er von der Einrichtung bis zur Farbgestaltung alles aufeinander abstimmte. Und so ist das Briol auch bis heute weitestgehend erhalten geblieben. Nur sehr schonend und immer stilgerecht und mit für die Region typischen Materialien wurden Renovierungen und Modernisierungen getätigt.

Umwelt"Alles im Sinne des Berges erhalten" - die dritte Regel von Johanna Settari sagt eigentlich schon alles. Keine überflüssige Technik auf den Zimmer, die Zimmer sind nicht beheizbar, dafür dienen einfache Wärmflaschen für ein wohlig-warmes Gefühl unter der Bettdecke. Das Wasser wird mit Solarzellen oder Holzofen aufgewärmt und der Pool wird von Bergquellwasser gespeist.

Well-BeingDie Sommerfrische in den südtiroler Bergen hat in Briol einen ganz besonderen Hauch von guter alter Zeit, denn unverändert sind Landschaft und Wege und auch die dem Auge wohltuende Einfachheit in der Ausstattung der Unterkünfte. Und vor allem ist „der Berg“ immer noch weder mit Autostraßen erschlossen, noch kommerzialisiert. All das und dazu die Abwesenheit von TV, Radio, Internet in den Zimmern bedeutet Entschleunigung, zu sich selbst zurück finden, Ruhe und Kontakt mit unberührter Natur. Gut für die Gesundheit und Entspannung sind außerdem ein Besuch in der kleinen Waldsauna und ein erfrischendes Bad im fast hundertjährigen Natursteinpool direkt daneben. Außerdem finden in Briol regelmäßig Yoga-Retreats statt.


Steckbrief

  • Historischer Gastbetrieb seit über 100 Jahren in Familienbesitz
  • Inmitten von unberührter Natur gelegen mit Blick auf die Dolomiten
  • Authentisch: auch heute noch wäscht man sich aus den originalen Waschschüsseln
  • Hausgemachte südtiroler Bergkost
  • Das Wasser wird mit Solarzellen oder Holzofen aufgewärmt
  • Auch für private Feiern geeignet
  • Für Naturliebhaber, Puristen und Gourmets
  • Saison von Ende April bis Ende Oktober

Hotel18 Zimmer + 1 ApartmentHalbpensionKinder willkommenkein Wi-Finicht barrierefreiPoolHaustiere möglich

Ausstattung

  • 13 Zimmer im Haupthaus, 3 Zimmer im Haus Settari, 2 Zimmer in der Welzenbacher Villa plus 1 Apartment im Mutterhäusl
  • Zimmer ohne Heizung, Fernseher und Radiogeräte
  • Duschen und Toiletten im Gang
  • Frühstücksbuffet, Salatbuffet, Kuchen und mehrgängiges Abendessen inklusive
  • Von Bergquellen gespeistes Freischwimmbad
  • Waldsauna
  • Regelmässig stattfindende Kulturveranstaltungen, Seminare und Yoga Retreats auf dem Berg
  • Ganz Briol ist autofrei

Stimmen

Der Gast findet in Briol alles in höchster Qualität: Ruhe, Natur, Architektur, ein ausgezeichnetes gastronomisches Angebot und eine unvergleichliche Atmosphäre.

historischergastbetrieb.it, Januar 2012

Zertifikate + Auszeichnungen

Der historische Gastbetrieb des Jahres 2012

Stiftung Südtiroler Sparkasse 1854


Fotos: © Mathias Michel

Buchung anfragen

Ohne Aufschlag buchen!


Zimmer + Preise

pro Nacht
Einzelzimmerab99 €
Doppelzimmerab159 €
Apartmentab220 €
mehr

Lage + Anfahrt

Mit dem Auto

Mit dem Auto können Sie bis nach Barbian fahren. Dort können Sie Ihr Auto für die Dauer Ihres Aufenthalts parken. Vom Parkplatz aus können Sie entweder ins Briol wandern (ca. 1 Stunde, knapp 480 Höhenmeter, auf Wunsch Gepäck mit dem Geländefahrzeug) oder Sie lassen sich mit dem Taxi ins Briol bringen.

Mit der Bahn

Im Bahnhof Brixen/Bressanone umsteigen in die Lokalbahn bis Klausen oder Waidbruck. Von dort mit dem Taxi direkt zum Briol.

Mit dem Flugzeug

Flugplatz Bozen (ca. 35 km) oder Innsbruck (ca. 105 km)