Hotel

VillaVerde

Algund bei Meran, Südtirol, Italien

In der VillaVerde wird ganzheitlich ein Mix aus Alt und Neu gelebt: Die 1908 erbaute Villa, damals unter dem Namen Villa Lemberg bekannt, stellt heute das Herzstück der VillaVerde dar. Zur alten Villa kamen durch den Umbau zwei Neubauten hinzu, die nun insgesamt 35 Apartments für Gäste zur Verfügung stellen. Dabei war es der Gastgeberin Heidi und ihren drei Töchtern, mit denen sie die VillaVerde führt, wichtig, eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen, bei der Nachhaltigkeit mit Funktionalität und Qualität kombiniert wird.

Die Villa und das Grundstück wurden bereits einige Jahre vor der Restaurierung vom Opa der Familie gekauft und haben so den Traum der Tochter und der Enkelinnen, vom Beherbergen von Gästen in ihrem Geburtsort Meran, ermöglicht.

Das zeitgemäße Hotelkonzept spiegelt sich in der gesamten Architektur wider. Die Apartments wurden bewusst ähnlich gestaltet, ausgenommen die beiden Apartments in der historischen Villa. Über zwei Jahre wurden auf Flohmärkten und Antiquitätenmessen in Italien Möbel sowie Einrichtungsstücke gesammelt, welche heute im ganzen Haus zu finden sind. Der Einrichtungsstil ist zeitlos, modern und ungezwungen, und ermöglicht viel Platz für Licht und Großzügigkeit. Die Liebe zum Detail prägt die gesamte Inneneinrichtung — von der Materialwahl bis hin zum Farbkonzept.

Die Gäste können es sich sowohl an der Feuerstelle im Kaminzimmer, um das Klavier in der Villa, als auch auf vielen Vintage Möbeln gemütlich machen. Die große Bibliothek verfügt über zahlreiche Bücher, die entdeckt werden können. Der großzügige Außenbereich mit Kräutergarten, Terrasse, Garten, Kaffeehaus und Veranda lädt zudem zum Verweilen ein.


Zimmer + Preise

pro Nacht
Apartmentab270 €

Nachhaltig

ArchitekturDie Architektur ist eine gelungene Verbindung zwischen alter Villa und dem Neubau, bei der viele Holzelemente, wie die einheimische Lärche, verwendet worden sind. Die in Form einer Arena angeordneten Gebäude umschließen den Park mit dem Naturbadeteich, dem Outdoorpool sowie dem Kräutergarten. Für jede Stimmung gibt es in der VillaVerde einen passende Ort zum Verweilen: im Kaffeehaus, im Kaminzimmer, in der Villa, auf der lichtdurchfluteten Veranda oder auf der Terrasse. Jeder Platz hat seinen eigenen Charme und mischt Alt und Neu, Innen und Außen hervorragend. Architektin Christina Biasi von Berg mit ihrem Team von Biquadra haben es gemeinsam mit den Frauen hinter der VillaVerde geschafft, einen gelungenen Stil im Einklang mit der Natur herzustellen. Mit viel Erfahrung, Gefühl und Respekt für die Geschichte der Villa schuf die Innenarchitektin und Designerin, eine ästhetische Verbindung zwischen der Villa und dem neuen Gebäude. Es wurde auf hochwertige und langlebige Materialien gesetzt, wie beispielsweise auf naturgeölte Eichenholzböden. Der Umbau fand ausschließlich in Zusammenarbeit lokaler Anbieter und Handwerker statt, wobei überwiegend regionale Materialien verwendet wurden.

FoodDie Gastgeberinnen haben sich bewusst nur für ein Frühstücksangebot entschieden, da sie finden, dass die vielen lokalen Restaurants ausprobiert werden sollten. Zudem gibt es in jedem Apartment eine vollausgestattete Küche, die in gemütlicher Atmosphäre genutzt werden kann. Dafür bieten sie morgens einen besonderen Gaumenschmaus an, der immer hausgemacht, frisch, saisonal, regional und überwiegend biologisch ist. So kommt der Honig beispielsweise von einer Imkerin aus dem Vinschgau, Marmeladen werden mit nur wenig Zugabe von Rohrrohrzucker selbst hergestellt, Kräuter kommen aus dem eigenen Kräutergarten, Backwaren werden mit Dinkelmehl hergestellt und es gibt ungeschwefeltes Trockenobst. Die Auswahl an vegetarischen und veganen Speisen ist groß und auf Unverträglichkeiten wird gerne Rücksicht genommen. Wird Brot einmal nicht komplett verbraucht, kommt es zurück zum Bäcker, der daraus Knödelbrot herstellt. Gäste der VillaVerde können sich zum Beispiel auf diese Frühstücksleckereien freuen: Dinkelpancakes mit Mascarponecreme und frischen Früchten, veganes Beerencrumble und die schokoladigsten Schokobrownies zum Südtiroler Bio Kaffee Caroma.

Bis auf die Zimmermädchen sind ausschließlich einheimische Mitarbeiter*innen, welche aus der unmittelbaren Umgebung kommen, beschäftigt. Jene Zimmermädchen, die aus anderen Ursprungsländern kommen, sind bereits mehrere Jahre in Südtirol ansässig. Allen Mitarbeiter*innen werden durchgehende Arbeitszeiten angeboten und sie dürfen ihre Wünsche und Anregungen jederzeit einbringen.

Aufgrund des hohen Verbrauchs von Badeslippern in der letzten Saison, die meist nur einmal getragen wurden, möchte die VillaVerde die Gäste zukünftig dazu animieren, ihre eigenen von zu Hause mitzubringen. Alternativ können Badeslipper im Hotel zum Einkaufspreis erworben werden. Die Gastgeberinnen verdoppeln den eingenommenen Betrag und spenden diesen an die Organisation „plant-for-the-planet“. Außerdem unterstützt die VillaVerde das Projekt „Pet Lamp“ (https://petlamp.org/), bei dem Plastik aus den Ozeanen und Stränden gesammelt und zu wunderschönen Lampenschirmen verarbeitet werden. Dabei spielt die Handwerkskunst und das Design eine besondere Rolle, das die Hersteller*innen aus ihren Ländern einfließen lassen. Somit werden gleichzeitig neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Pet Lampen können im Kaffeehaus der VillaVerde entdeckt werden.

UmweltDie Beheizung sowie die Kühlung des Pools und die Klimaanlage werden über eine Photovoltaikanlage optimal abgedeckt. Zudem wird der Pool durch Salzwasser aufbereitet und gereinigt. Die Pflanzen werden einem biologischen Pflanzenschutz unterzogen sowie gedüngt. Im gesamtem Hotel sowie den Apartments wird auf Mülltrennung geachtet, ökologisch zertifizierte Reinigungs- und Waschmittel kommen zum Einsatz. Bettdecken und Kissen sind aus dem nachhaltigen Stoff Tencel. Es gibt bewusst kein Angebot von Duschhauben oder Nähsets, dafür aber biologisch zertifizierte Naturkosmetik aus Südtirol mit heimischen Kräutern. Insgesamt ist die Unterkunft mit dem KlimaHaus Gebäudestandard (Qualitätssiegel für Wohngebäude) „Gold A plus“ zertifiziert.

Well-BeingDas Well-Being Angebot umfasst eine große Auswahl an Massagen, kosmetischen Behandlungen, einer finnischen Sauna und einer Bio Sauna. Abgerundet wird das Angebot durch Wasser, in Form eines Dampfbads, dem Pool mit Salzwasseraufbereitung, ein kaltes Tauchbecken sowie dem Naturbadeteich. In den Behandlungsräumen mit Blick auf die Berge, kann jeder Gast selbst entscheiden, was er braucht und wie viel Zeit er dafür einplanen möchte. Bei allen Behandlungen können drei verschiedene Zeitfenster gebucht werden: 50, 80 oder 120 Minuten — was den Gästen ein unkompliziertes Entspannen ermöglicht. In der VillaVerde wird die Kosmetiklinie Pharmos Natur angeboten, bei der das Frischpflanzenblatt der Aloe Vera verwendet wird. Die Kosmetikserie ist fair angebaut (Mischkultur) und wird sorgfältig verarbeitet. Die Firma zeichnet eine langjährige Zusammenarbeit mit den Bauern und Arbeitern vor Ort aus. Ein ganz besonderer Treatment-Raum ist die Salone – mit Vertäfelung, Blümchentapete und Vintage Möbeln. Zudem gibt es einen Radverleih im Dorf und einen direkten Zugang zu langen Radwegen. Wanderungen sind direkt vom Hotel aus möglich, es gibt einen Tennisplatz in Meran, ein Minigolf-Platz und ein Volleyballfeld befinden sich in Algund. Außerdem kann Rafting betrieben und die Sommerrodelbahn im Wander und Skigebiet Meran 2000 besucht werden. Ebenfalls nicht weit entfernt befinden sich der botanische Garten von Trautmannsdorf, ein Hochseilgarten sowie Natur und Erlebniswege.


Steckbrief

  • Authentisch und ästhetisch ansprechendes, familiengeführtes Hotel mit 35 Zimmern
  • Die geschützte Lage am Fuß der mächtigen Texelgruppe sorgt ganzjährig für ein angenehmes Klima
  • Kaffeehaus im Wiener Stil mit abwechslungsreichem Frühstücksangebot aus saisonalen Zutaten der Region
  • Großer Garten mit mediterranen Pflanzen, eigenem Kräutergarten und Naturbadeteich mit Holzsteg
  • Biologisch zertifizierte Naturkosmetik aus Südtirol mit heimischen Kräutern
  • Das Stadtzentrum von Meran ist in wenigen Minuten mit dem Bus, der direkt vor dem Haus hält, erreichbar
  • Diverse Aktivitäten in der Umgebung möglich: Sommerrodelbahn in Meran, Besuch des botanischen Gartens von Trautmannsdorf, ein Hochseilgarten, sowie viele Natur und Erlebniswege

Hotel35 ApartmentsFrühstück + eigene KochgelegenheitKinder willkommenWi-FibarrierefreiPoolHaustiere möglich

Ausstattung

  • Großzügige 55 bis 85 qm große Apartments für bis zu 4 Personen
  • Alle 35 Apartments mit eigener voll ausgestatteter Küche und eigenem Außenbereich
  • Kaffeehaus mit Frühstücksterrasse mit Bergblick
  • Großer Outdoorpool mit Salzwasseraufbereitung und Naturbadeteich
  • Spa mit finnischer Gartensauna, Bio Sauna und Dampfbad
  • Drei Ruheräume, kaltes Tauchbecken und große Wiese
  • Große Auswahl an Massagen und kosmetischen Behandlungen
  • Kaminzimmer mit Bibliothek
  • Eigener Kräutergarten
  • Radverleih im Dorf
  • Tennisplatz in Meran, ein Minigolf-Platz und ein Volleyballfeld befinden sich in Algund
  • Parkplatz in der Tiefgarage

Stimmen

Unser Hotel der Woche vereint die Vorteile eines 4-Sterne-Hauses mit denen einer Ferienwohnung... Auch dieses neue Hotel vereint Gegenpole: eine alte Jugendstilvilla, um einen modernen Holzanbau erweitert. Es gibt Porridge vom Londoner Koch zum Frühstück, aber Marmeladen von Hannelore, einer Nachbarin.

Annabel Dillig, sz-magazin.sueddeutsche.de, September 2019

Dieses Hotel bei Meran ist das schönste, in dem ihr je übernachten werdet. Das VillaVerde Aparthotel ist die perfekte Symbiose aus alt und modern, da es eine Jugendstilvilla mit minimalistischer Holz-Architektur vereint... Würden Franz Kafka, Arthur Schnitzler und Gustav Klimt noch leben, wäre ihr Lieblingsplatz sicher das Kaminzimmer mit den hohen Bücherregalen, den Samtsesseln und dem nahe stehenden, goldenen Barwagen.

Bianka Morgen, instyle.de, Juli 2019

Zertifikate + Auszeichnungen

KlimaHaus

Gold A+ zertifiziert


Stefano Scatà

Zur Website

Zimmer + Preise

pro Nacht
Apartmentab270 €

Lage + Anfahrt

Mit dem Auto

Von Bozen aus fährt man mit dem Auto eine knappe halbe Stunde bis nach Algund (34 km). Von München aus ist man circa 3,5 Stunden unterwegs (312 km), von Innsbruck aus fährt man circa 2 Stunden (156 km) und von Zürich aus sind es knapp 4,5 Stunden (269 km). Die genaue Adresse der VillaVerde finden Sie auf der Hotel-Website.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Die VillaVerde ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Von Bozen fährt ein Regionalzug nach Meran. Von dort verkehren regelmäßig Busse nach Algund. Die Bushaltestelle befindet sich unweit des Hotels.