Ferienwohnung

Skeið Vist

Dalvík, Norðurland, Island

Die Skeið Vist liegt am Ende eines wunderschönen Tals, dem Svarfaðardalur, auf der Tröllaskagi, der Troll-Halbinsel Nordislands. Die Gäste können ein atemberaubendes Bergpanorama genießen, mit Bergwiesen, Feldern, Pferden und einem plätschernden Fluss im Sommer. Im Herbst strahlen die Felder golden, und über den gesamten isländischen Winter ist immer wieder das unbeschreiblich schöne Nordlicht zu sehen. Ab April lassen die saftigen grünen Wiesen auf den langersehnten Sommer hoffen.

Die Lodge umfasst eine kleine Ferienwohnung sowie eine größere Unterkunft für Gruppen. Fast alles ist in Eigenarbeit, mit Liebe zum Detail und der Motivation entstanden, ein nachhaltiges Ferienidyll zu schaffen. Das schlichte und gemütliche Haus wurde nach dem „Slow Travel“ Prinzip entwickelt, also nach und nach, und das als der Tourismus auf Island noch in den Kinderschuhen steckte. 

Die Ferienwohnung wurde im Sommer 2000 eröffnet, 2008 kam die Gruppenunterkunft hinzu. Skeið ist einer der ältesten Höfe im Tal, das früher Heimat von Schmieden und Kleinbauern war, was alte Ruinen heute noch ersichtlich machen. Die abgelegene Lage Skeiðs schützt den Ort vor Massentourismus, der an anderen Orten auf Island bereits eingetreten ist. Die Gastgeber möchten dem entgegenwirken und ihre Unterkunft bewusst klein halten, damit sie sich in die umliegende Natur einfügt und diese nicht zerstört. Ihr Ziel ist es, auf einem Permakultur-Hof zu leben, mit Selbstversorgung und alternativer Energiegewinnung und einem minimalistischen Lebensstil.

Myriam Dalstein und Ingmar Guðmundsson sind die Gastgeber der Skeið Vist. Das Ehepaar lebt mit ihren Kindern auf dem ehemaligen Bauernhof in einem privaten Wohnhaus. Ingmar arbeitet als Physiotherapeut im benachbarten Ort Dalvík und Myriam kümmert sich um die Unterkunft und die Gäste.


Zimmer + Preise

pro Nacht
Einzelzimmerab40 €
Doppelzimmerab95 €
Apartmentab180 €

Nachhaltig

ArchitekturDie Skeið Vist ist nach dem Motto „aus Alt mach Neu“ entstanden: Der ehemalige Stall und Heuschober dienen heute als Unterkunft und die ehemaligen Kuhständer des Stalls wurden zu Trägern der Esstischplatte umfunktioniert. Die Wohnungen wurden fast ausschließlich mit gebrauchten Gegenständen und Möbeln ausgestattet, die beispielsweise einen neuen Anstrich erhalten haben. Beim Streichen oder Lackieren kamen ausschliesslich umweltfreundliche Farben zum Einsatz. Die Räume sind weiß oder naturfarben und sorgen so für eine gemütliche, freundliche Raum-Atmosphäre, die auch durch große Fensterfronten unterstützt wird. Die Bodenbeläge sind aus Naturfliesen, hellem Naturkork oder Holz. Im Außenbereich wurden mehrheitlich alte Gartenmöbel restauriert und Palettenholz genutzt. Der Pferdestall besteht bis auf den betonierten Grund und den Dachbalken aus Upcycling-Material, das von stillgelegten Nachbarhöfen stammt. Holz ist auf Island zum Großteil Importware — deshalb ist es Myriam auch so wichtig, dass das Material immer wieder neu verwendet wird, um Transportwege zu sparen und Ressourcen zu schonen. Was die Familie nicht selbst gebaut hat, haben Handwerker des benachbarten Ortes übernommen, wie zum Beispiel die Bauzeichnung, den Einbau der Sanitäranlagen und die Stromversorgung.

FoodWährend der Skisaison, von Anfang Februar bis Mitte Mai (variabel je nach Schneelage), wird Halb- oder Vollpension angeboten, nach Absprache ist dies auch außerhalb der Saison möglich. Auf dem Teller landen isländische Spezialitäten, die bevorzugt mit Lebensmitteln zubereitet werden, die nicht importiert werden müssen. Die Kräuter stammen zum größten Teil aus dem eigenen Gewächshaus, und sind entweder frisch oder selbst getrocknet. Ein eigener kleiner Gemüsegarten ermöglicht lokales Essen, frei von Pestiziden, anzubieten. Aktuell wird an einem Permakultur-Hof gearbeitet, der das Angebot noch erweitern soll.

Angebotene Gerichte sind zum Beispiel: Isländische Lammkeule mit frischem Salat, leckeren isländischen Pellkartoffeln, serviert mit typischer, selbst gemachter Rhabarbermarmelade. Oder aber eine Pilzsauce, die aus eigens gesammelten oder getrockneten Pilzen aus der Bergheide zubereitet wird. Auch die isländischen Crêpes (pönnukökur) werden mit hausgemachter Rhabarbermarmelade sowie mit Blaubeer- oder Krähenbeeren-Marmelade (die beiden Sorten wachsen in den Bergen und werden ab Mitte August und mit etwas Glück bis Mitte/ Ende September gesammelt) gegessen. Auch Veganer*innen werden in der modernen isländischen Küche fündig: Die Gastgeberin zaubert gerne aus regionalem Gemüse feine Ofengerichte, wie beispielsweise einen leckeren Kartoffel-Karotten-Auflauf.

UmweltDie Gastgeberfamilie lebt verstärkt nach dem Prinzip der Permakultur, also einer ökologischen Lebensphilosophie: In Skeið Vist wird up- und recycelt, der Müll wird streng getrennt, alle elektrischen Geräte sind energiesparend, genauso wie die in allen Räumen angebrachten LED-Leuchten, zudem kommen ausschließlich umweltfreundliche Wasch- und Spülmittel zum Einsatz. Auf dem Grundstück befindet sich eine eigene Bergquelle, aus der das Brauchwasser durch eine reinigende Sickergrube geleitet wird. Die Speiseabfälle werden im Ort wöchentlich von der Müllabfuhr abgeholt und zu einer Sammelstelle gebracht, bei der aus dem Biomüll humusreiche Erde entsteht, die sich die Einwohner*innen wiederum nach Bedarf abholen können. Dieses Kreislaufverfahren unterstützt Myriam gerne, wobei es ihr Wunsch ist, dass sie ihren eigenen Kompost, der aktuell nur im Sommer genutzt wird, ganzjährig in Gebrauch haben können. Außerdem unterstützen die Gastgeber Aufforstungsprojekte finanziell.

Well-BeingIn der Unterkunft gibt es eine kleine Sauna. In Zusammenarbeit mit einem nahe gelegenen Anbieter kann gruppenweise ein Yogakurs gebucht werden. Ein besonderes Highlight während der Skisaison ist das Ski-Yoga: Hierbei beginnt für eine kleine Reisegruppe der Morgen mit Yoga-Übungen, gefolgt von Skitouren (mit Skifellen, ohne Helikopter oder Skilifte) und endet mit weiteren Yoga-Übungen. Dieses Konzept kann auch als Hike-Yoga gebucht werden. Die Termine erfolgen nach Absprache mit der Gastgeberin.


Steckbrief

  • Slow Travel in kleinem Hof am Ende des Tals Svarfaðardalur erleben
  • Individuelle Einrichtung mit Upcyling-Möbeln
  • Minimalistischer Lebensstil nach dem Permakultur-Prinzip
  • Sehr familienfreundlich mit Trampolin, Sandkasten und einer Wippe, die aus alten Heuwagen-Rädern besteht
  • Traumhaft schöne Natur mit verschiedensten Naturerlebnissen: heiße Quellen, Meer, Bergseen, Fjorde, ideal für (Hobby-)Ornitholog*innen, im Winter ist das Polarlicht zu sehen
  • Diverse Outdoor-Aktivitäten zu jeder Jahreszeit möglich: Mountainbiken, Wandern in den Bergen, Skitouren, Langlaufen, Schneeschuhwandern, Kajakfahren, Waldbaden, Tauchen, Baden in einem Bergsee, Surfen und Klettern (u.a. Eisklettern), u.v.m.
  • Je nach Saison können Pilze, Kräuter oder Beeren gesammelt werden. In der Nähe der Unterkunft kann gut geangelt und Fliegenfischen betrieben werden.
  • Im Winter werden spezielle Ski-Yoga-Kurse für Gruppen angeboten
  • Auf dem Gelände leben zwei Pferde sowie zwei Katzen, die aber nicht in die Unterkünfte der Gäste gelassen werden
  • Zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung: der Bergsee Skeiðsvatn, die kleine Fjordinsel Hrísey, die naturheißen Pötte in Hauganes am Meer (30 Minuten Autofahrt), das Naturschutzgebiet rund um den Mývatn, das alte Torfmuseum Laufás, etc.
  • Ideal für Familien, Wander-, Yoga- und Skitourengruppen und alle Natur- und OutdoorsportfreundInnen

Ferienwohnung + Gruppenunterkunft5 ZimmerVerpflegung + eigene KochgelegenheitKinder willkommenWi-Finicht barrierefreikein Poolkeine Haustiere

Ausstattung

  • Kleine Ferienwohnung mit 2 Schlafzimmern, Bad und geräumiger Wohnküche für 4 bis max. 6 Personen
  • Gruppenunterkunft mit 14 Betten in 3 Zimmern
  • Große Essküche, 2 Duschen, 3 WC und eine kleine Sauna in der Gruppenunterkunft
  • Man kann zwischen Schlafsack oder gemachten Betten wählen
  • Halb- oder Vollpension für Gruppen während der Skisaison (Feb - Mai)
  • Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Gewächshaus
  • Eigene kleine Sauna
  • Yogakurs für Gruppen auf Anfrage
  • Auch Ski- und Hike-Yoga buchbar
  • Mindestaufenthalt 4 Nächte, bzw. 2 Nächte (Wochenende)
Zur Website

Zimmer + Preise

pro Nacht
Einzelzimmerab40 €
Doppelzimmerab95 €
Apartmentab180 €

Lage + Anfahrt

Mit dem Auto

Auf Island ist es generell zu empfehlen sich ein Auto zu mieten, da sich die Natur und Schönheit Islands häufig nur mit individueller Fahrgelegenheit erkunden lässt. Von Reykjavík aus benötigt man mit dem Auto gut 5 Stunden bis zur Skeið Vist (427 km). Die genaue Adresse findet sich auf der Website.