Hotel

Hotel Gitschberg

Meransen, Südtirol, Italien

Blauer Himmel, Sonnenschein… ja so soll’s im Urlaub sein! Na dann immer hinauf, hinauf ins charmante, familiär geführte Hotel Gitschberg. Klein, fein und ruhig steht es seit über 40 Jahren inmitten von Bergwiesen auf 1400 Meter Höhe auf dem Sonnen-Hochplateau Meransen.

Mittlerweile hat die junge Generation übernommen und das Hotel in ein Boutique KlimaHotel umgewandelt, das nach strengsten Umweltkriterien renoviert, umgebaut und geführt wird. Diese Rückbesinnung auf das ursprüngliche Leben am Berg, die Verbindung mit der umgebenden alpinen Natur und auf die eigenen Südtiroler Wurzeln teilt sich im Hotel jetzt auf jeder Ebene mit. Die Materialien im Haus, die Zutaten beim Essen, das Heu und die Kräuter im Wellnessbereich.

Mit nur 38 Zimmern ist das Hotel ein idealer Ort für ruhesuchende Sommerwanderer oder Naturbetrachter und schneeliebende Wintersportler und Wellness-Genießer. Von überallher grüßt die Natur durch große Fenster in die inneren Räume hinein, vis à vis leuchten die Dolomiten herüber. Es ist ein sehr natürliches Urlaubs- und Lebensgefühl, das sich hier zeigt. Mit Reduktion auf das Wesentliche und dem Luxus der Einfachheit. Mit viel Individualität, Freiraum und dem feinen, nachhaltigen Genuss.

Und besonders toll: Obwohl es so abgelegen und mitten in der Natur ist, kommt man hier ganz wunderbar mit den Öffis hin.


Zimmer + Preise

pro Nacht
Einzelzimmerab102 €
Doppelzimmerab170 €
Suiteab184 €

Nachhaltig

ArchitekturModern und neu gedacht, aber trotzdem in Anlehnung an die urigen Bauernhöfe und Stadel der Almenregion Gitschberg Jochtal wurde das Hotel in den vergangenen Jahren umgebaut und rundum renoviert. In Zusammenarbeit mit lokalen Handwerkern und aus traditionellen und umweltverträglichen Materialien ist das Gebäude energetisch optimiert worden. Jetzt entspricht es den strengen KlimaHaus-Bestimmungen und wurde als erstes bestehendes Hotel in Südtirol als KlimaHotel® zertifiziert.

FoodDienstags gibt es „100% Südtirol“ im Hotel Gitschberg. Das bedeutet zwar, dass das Angebot an Speisen und Getränken vom Frühstück bis zum Abendessen ein wenig reduzierter ist. Beispielsweise gibt’s zum Frühstück Südtiroler Trauben- und Apfelsaft anstelle des klassischen Orangensafts (denn die wachsen nun mal nicht in Südtirol). Aber das bedeutet auch aktiv Nachhaltigkeit zu leben. Außerdem macht es Spaß und lecker ist es trotzdem oder vielleicht sogar gerade eben! An den anderen Tagen sind viele der verwendeten Lebensmittel ebenfalls regional, saisonal und biologisch, denn sie kommen von Bauern, traditionell arbeitenden Kleinerzeugern oder Produzenten, die die Peintners persönlich kennen und unterstützen. Darunter sind dann auch Slow-Food Produkte wie das heimische Geisler Rind oder das Villnösser Brillenschaf oder einfach wild gesammelte Wald- und Wiesenkräuter. Vegetarische Angebote gibt es übrigens jeden Tag.

Die Gitschberg Mitarbeiter kommen zum großen Teil aus der direkten Umgebung und das Hotel versucht mit verschiedenen Maßnahmen ein gutes Arbeitsklima zu fördern: attraktive Arbeitszeiten für Teammitglieder mit Kindern, Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten, Teambuilding und nicht zuletzt Ruhe-, Freizeit- und Wellnessangebote außerhalb der Arbeitszeit.
Für die Arbeitsbekleidung und verschiedene Kleinigkeiten des täglichen Gebrauchs im Hotel wie z.B. Brotkörbchen beauftragt das Gitschberg die spezialisierte Nähstube „Vergissmeinnicht“ in Bruneck. Dieses Inklusionsprojekt für junge Menschen mit Beeinträchtigungen stellt Unikate und wunderbare Kleidungsstücke her. Mit dem zusätzlichen Verkauf im Hotelshop wird das Sozialprojekt ebenfalls unterstützt.
Auch Pflanzen und Gartenkräuter werden bei einer Sozialgenossenschaft erworben. Und mit dem Bio Fair Trade Kaffee, bei dem wirklich bis zum Kleinbauern nachvollzogen werden kann, wo die Bohne herkommt, leisten Horst und Barbara Peintner weitere sozial wertvolle Beiträge.

UmweltHier auf dem grandiosen Hochplateau von Meransen überzeugt nicht nur der Weitblick und die herrliche Natur. Auch die Sonne scheint an fast jedem Tag mit unerschöpflicher Kraft. Sie heizt über eine Solaranlage das gesamte Schwimmbadwasser und einiges Brauchwasser dazu. Grüner Strom wird vom Hotel ebenfalls selbst produziert. Auch die Haustechnik ist optimal auf Energiesparen eingestellt. Alles anfallende Regenwasser wird gespeichert und für die Bewässerung genutzt. Und für Klopapier, Servietten und Drucksachen des Hotels wird kein neuer Baum mehr gefällt. Der Müll wird im ganzen Haus und in den Gästezimmern streng getrennt.

Unter anderem deshalb ist das Hotel Gitschberg seit 2013 KlimaHotel® zertifiziert. Dieses Gütesiegel bestätigt eine ideale Energieeffizienz der Gebäudehülle und des gesamten Gebäudes. Auch die Umweltverträglichkeit der verwendeten Baumaterialien sowie der Umgang des Betriebes mit den Ressourcen Wasser und Erde werden dabei geprüft. Zudem geht es um den Umgang mit Müllvermeidung und -entsorgung, die umweltschonende Mobilität von Mitarbeitern und Gästen und die gelebte Förderung der regionalen Traditionen und Ressourcen im täglichen Gebrauch. Außerdem werden für das Siegel die Ausgaben kontrolliert, um nur Investitionen mit möglichst nachhaltigem und langlebigem Impact zu realisieren.

Well-BeingDer Fenilia-SPA im Hotel Gitschberg steht – Nomen est omen - ganz im Zeichen von Heu, Wald- und Wiesenkräutern. Dementsprechend kann man sich hier in der Heu-Sauna, Dampfstube, Infrarot- oder finnischen Panoramasauna im Garten frei schwitzen. Im Panorama-Hallenbad schwimmt man im sonnenerwärmten Gebirgsquellwasser direkt auf die Dolomiten vis a vis zu. Und der mit Zirbenduft gefüllte Ruheraum erstreckt sich während der Sommerzeit hinaus auf die Sonnenwiese. Unverstellter Bergblick inklusive. Einzigartige Tiefenentspannung verspricht auch die Heu-Lounge, die es so wohl nirgendwo anders gibt.

Das naturheilkundlich inspirierte Anwendungsprogramm umfasst unter anderem Massagen und Rituale mit alpinen Kräutern und dem Silberquarzit Urstein aus dem nahen Pfitschertal.

Und außerhalb des Spa Bereiches wartet natürlich die große Heilerin Natur mit Kraftort Wald und Doktor Baum. Dorthin begleitet Gastgeberin Barbara Peintner interessierte Gäste zum Alpinen Waldbaden. Das bringt den Menschen auf ganz besondere Weise Ruhe und gibt nachhaltig Kraft.


Steckbrief

  • Authentisches Südtiroler Berghotel vis à vis der Dolomiten auf 1400 m Höhe
  • Ideal für Ruhe- und Erholungssuchende geeignet
  • Panoramalage mit 280 Sonnentagen im Jahr
  • Nahezu alle Zimmer mit unverstelltem Südblick zu den Bergen
  • Als KlimaHotel® ausgezeichnet
  • Panorama-Restaurant mit naturinspirierter Gitschberg-Bergküche
  • Nur 300 Meter von der Gondelbahn ins Ski- und Wandergebiet Gitschberg entfernt
  • Sowohl die Bischofsstadt Brixen als auch Bruneck sind nur wenige Autominuten entfernt
  • Naturheilkundliches Wellness-Angebot mit Fenilia-Blütenuhr-Massagen und Silberquarzit-Urstein-Behandlungen
  • Heu-Lounge-Erholungsraum mit handgemähtem, hochalpinem Heu
  • Von Frühling bis spät in den Herbst hinein: das Aktivprogramm mit Alpinem Waldbaden, geführten Sinnesreisen und einer Bergwanderung
  • Im Winter eine geführte Schneeschuhwanderung und das vielfältige Freizeitangebot der Ski- und Almenregion Gitschberg Jochtal

Boutique KlimaHotel38 ZimmerRestaurantkeine KinderWi-Finicht barrierefreiPoolkeine Haustiere

Ausstattung

  • Hotel mit nur 38 Zimmern und Suiten, allesamt mit viel Holz und natürlichen Materialien
  • Panorama-Restaurant, Weinbar und Kaminlounge
  • Spa mit verschiedenen Saunen und Ruheräumen
  • Solarbeheizter Panorama Pool mit Dolomitenblick
  • Ganzheitliche Anwendungen mit Massagen und Naturkosmetik
  • Hauseigener Fitnessraum
  • Bibliothek
  • Kostenfreier Parkplatz, Garagenplatz gegen Gebühr
  • Von Frühling bis Herbst: kostenlose AlmencardPlus für die freie Nutzung der Bergbahnen in der Almenregion, Teilnahme an verschiedenen Themenwanderungen, Eintritt in über 80 Südtiroler Museen und die freie Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln in ganz Südtirol
  • Kostenloser Verleih von Mountain-Bikes, Rucksäcken und Wanderstöcken
  • E-Mountain-Bikes gegen Gebühr
  • Kostenloser Verleih von Schneeschuhen, Rucksäcken, Spikes und Wanderstöcken im Winter

Stimmen

Südtirol verknüpft bodenständige Regionalität mit traditionellen regionalen Heilmitteln. So führt die Hotelchefin und Kräuterpädagogin des „Hotels Gitschberg“, Barbara Peintner, in Meransen ihre Gäste morgens zum „Atemwandern“ in den angrenzenden Wald... Danach stehen im Gitschberg der Fenilia Spa, die Heu-Lounge und die Saunen bereit.

Karin Willen, rundschau-online.de, April 2018

Zertifikate + Auszeichnungen

KlimaHotel®

zertifiziert

Zur Website

Zimmer + Preise

pro Nacht
Einzelzimmerab102 €
Doppelzimmerab170 €
Suiteab184 €

Lage + Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Hier kann man getrost ohne eigenes Auto anreisen. Das öffentliche Netz der Südtiroler Verkehrsbetriebe ist so gut ausgebaut, dass Gäste in regelmäßigen Abständen die Seilbahn von Meransen nach Mühlbach nehmen können, von wo es dann bequem mit Bus und Bahn weiter geht. Vom Frühjahr bis in den Herbst hinein ist mit der kostenlosen AlmencardPlus die Nutzung aller Bergbahnen in der Almenregion Gitschberg Jochtal inklusive, ebenso wie sämtliche öffentliche Verkehrsmittel in ganz Südtirol.
Wer mit dem Zug kommt, dem bietet das Hotel einen kostenlosen Transfer von und zum Bahnhof Franzensfeste. Die genaue Adresse finden Sie auf der Website des Hotels.