Hotel

Hotel Albrici

Poschiavo, Graubünden, Schweiz

Die Ortschaften Poschiavo und Brusio bilden zusammen die Talschaft Puschlav, italienisch Valposchiavo. Das Tal liegt im südlichsten Teil des Kantons Graubünden und in unmittelbarer Nähe des Berninapasses. Mehrere Dreitausender säumen das Tal. Der höchste von ihnen ist der Piz Palü mit 3900 m.ü.M. So sind es gerade mal 25 Kilometer Luftlinie, die das Bernina-Massiv von den Palmen und Obstgärten am anderen Ende des Tals trennen.

Die Valposchiavo gehört zu den am wenigsten besiedelten Zonen der Schweiz und bietet nebst geografischer Vielfältigkeit, auch eine außerordentlich hohe Agrarfläche von bio-zertifizierten Betrieben (Mit einem Bio-Anteil von 87% stehen sie schweiz- und sogar weltweit fast allein da) und eine Vielzahl an regionalen Produkten.

So zieht es Feinschmecker, Wandervögel und Individualisten, die sich gerne fernab der Massen bewegen und den regionalen Bezug schätzen immer wieder von Neuem in diese zauberhafte Gegend.

Auch das Hotel Albrici am malerischen Dorfplatz von Poschiavo ist ein Juwel für diejenigen die ein paar gemütliche Ferientage verbringen möchten. Aus den Zimmerfenstern kann man ungestört das Dorfleben beobachten und abends hört man die Glockenschläge der nahegelegenen Kirche. Die ausgezeichnete Küche und die knusprigen Holzofen-Pizzas sorgen für besondere Gaumenfreuden und machen den Aufenthalt unvergesslich.

Die Geschichte des Palazzos geht auf das 17. Jahrhunderts zurück. 1682 wurde es von Bernardo Massella, dem Bürgermeister von Poschiavo, erbaut und dann 1848 zum ersten Hotel der Valposchiavo (Hotel Albrici) umfunktioniert. Die architektonische Bausubstanz blieb dabei erhalten. 2004 wurde das Hotel in die Gruppe Swiss Historic Hotels aufgenommen mit der Vision, die Geschichte des Hauses aufrecht zu erhalten.

Jedes der 10 Zimmer ist individuell und mit kostbaren und antiken Möbeln bis zum Detail eingerichtet. Zu jedem Zimmer, die alle ihren eigenen Charakter bewahrt haben, gehört modernster Komfort wie Dusche und Toilette. Die geschmackvolle Ausstattung verbreitet eine wohltuende Atmosphäre und die Gäste kommen immer wieder hierher zurück.


Zimmer + Preise

pro Nacht
Einzelzimmerab110 €
Doppelzimmerab149 €

Nachhaltig

ArchitekturAntike Möbel und Böden. Die Räume aus dem 17. Jahrhundert können immer noch besichtigt werden. Der eindrücklichste von ihnen ist der “Sala delle Sibille” – Seinen Namen bekam der Raum von der Serie mit zwölf Halbkörper Portraits Sibyllen (Öl auf Leinwand), die man da bestaunen kann. Die Wände sind bis zu zwei Drittel mit einem durch geschuppten Pilaster gegliederten Täfer verkleidet. Im Saal befindet sich ein schönes, altes Spinett aus dem Jahre 1781, ein handgeschnitzter Spiegel von 1710 und eine ausserordentliche Uhr, die Zeit, den Tag und den Monat anzeigt.

FoodNach dem Motto: “Gutes soll da zu geniessen sein, wo es herkommt” haben sich der Gewerbeverband und die Tourismusorganisation zusammengetan und das Projekt 100% Valposchiavo lanciert. 100% Valposchiavo bedeutet, dass das Produkt selbst oder all seine Bestandteile aus dem Valposchiavo stammen. Der Chefkoch empfiehlt übrigens Capunet, Taiadin, Rindfleisch-Tartare nach Art des Chefs mit knusprigen, leicht scharfen Bruschette aus dem Holzofen. Selbstverständlich gibt es auch leckere vegane und vegetarische Varianten.

Oft werden handwerkliche Projekte einer geschützten Tagesstätte in Poschiavo anvertraut.

UmweltEine Anfahrt die sich für Zugreisende besonders lohnt. Die Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina ist die wohl schönste Verbindung zwischen Nord und Süd und begeistert die Reisenden mit einer einzigartigen Bergkulisse. Im Hotel können die Gäste selber bestimmen, wann ihre Handtücher gewechselt werden sollen. Der Traum des Valposchiavos die vollständige Bio-Zertifizierung des gesamten Tals zu erhalten rückt in greifbare Nähe.

Well-BeingDie Hotelgäste bekommen freien Eintritt ins Hallenbad der Stadt Poschiavo und sie dürfen den Wellnessbereich „Angolo Relax“ im Partner Hotel Croce Bianca nutzen. Das Angebot umfasst eine Finnische Sauna 80- 90 °C, ein Aroma Dampfbad 45 °C, Duschen, einen Ruheraum und Massage (bitte vorab reservieren).


Steckbrief

  • Persönlich und familiär und doch mitten im Dorfzentrum direkt an der Piazza
  • Ein erstklassiges Angebot an regionalen Spezialitäten und ein kulinarisches Erlebnis der besonderen Art. 100% Valposchiavo = 100% Genuss
  • Gehört zu den zehn schönsten historischen Hotels «Gault Millau Guide Schweiz»
  • Mitglied der Swiss Historic Hotel Gruppe, die sich für die geschichtsträchtige Erhaltung einsetzt
  • Im “Sala delle Sibille” gibt es eine Serie mit zwölf Sibyllen (Öl auf Leinwand)
  • Perfekter Ausgangsort für Wanderungen zu den Bergsee Juwelen Lagh da Saoseo und Lagh da Val Viola im Val da Camp, Bike oder Schneeschuh Touren
  • Diverse Ausflugsziele in der Umgebung: Museo Casa Console, Museo Poschiavino, Palazzo de Bassus Mengotti, Casa Tomé, Val da Camp (Lago Saoseo), San Romerio, Gletschergarten Cavaglia
  • Ab der 2. Übernachtung profitiert man von der Valposchiavo All Inclusive Guest Card
  • Die “Dependance Albrici” in einem Palazzo aus dem 18. Jahrhundert, nur 150 Meter vom Hotel Albrici entfernt, birgt zehn liebevoll renovierte Wohnungen, alle mit eigenem Badezimmer, Wifi, TV und Lift.

Hotel10 ZimmerRestaurantKinder willkommenWi-Finicht barrierefreikein PoolHaustiere möglich

Ausstattung

  • Hotel mit 10 individuell eingerichteten Zimmern
  • Treppenhaus ohne Aufzug
  • Zustellbett für Kinder auf Anfrage
  • Restaurant und Pizzeria im Haus
  • Terrasse zum Dorfplatz
  • Verschiedene Veranstaltungsräume
  • Freier Eintritt im Hallenbad von Poschiavo
  • Kostenfreie Nutzung des Wellnessbereichs im Partner Hotel "Croce Bianca"
  • Kostenfreie Stornierung bis drei Tage vor Ankunft

Stimmen

Der Zauber der Albrici Vergangenheit liegt in der Luft und zieht die Gäste beim Betreten des Hauses in ihren Bann. Das Hotel hat eine geschichtsträchtige Ausstrahlung und jedes Stück Holz scheint ein Geheimnis zu bergen. Trotz der mystischen Blicke der Sybillen schläft man ruhig und kann sich wunderbar erholen. Im Sommer wird man bereits auf der Terrasse herzlich begrüßt und fühlt sich bald als Teil der Familie. Die kulinarischen Höhenflüge, werden vom Plätschern des Dorfbrunnens und der gemütlichen Italianità à la Svizzera begleitet. Wir kommen wieder!

Claudia Jucker (Good Travel), März 2020
Zur Website

Zimmer + Preise

pro Nacht
Einzelzimmerab110 €
Doppelzimmerab149 €

Lage + Anfahrt

Mit dem Auto

Poschiavo erreicht man von Zürich aus in gut 3 Stunden (242 km). Von Mailand fährt man circa 2,5 Stunden (183 km) und von München aus ist man circa 4,5 Stunden unterwegs (309 km). Die genaue Adresse finden Sie auf der Website des Hotels.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Bahnhof in Poschiavo ist das Hotel Albrici fussläufig zu erreichen (400 Meter). Mit der Bahn benötigt man von Zürich aus circa 5 Stunden bis nach Poschiavo. Von Mailand aus sind es knapp 3,5 Stunden.