Hotel

Haller Suites & Restaurant

Brixen, Südtirol, Italien

Das Haller befindet sich im nördlichsten Weinbaugebiet Italiens und ermöglich den Gästen einen wunderschönen Blick auf die Stadt Brixen, sowie auf die umliegenden Hausberge und Weinreben.

Das Haus diente der Familie Pichler bereits 1955 als Hofstelle. In den 90er Jahren wurde die Hofstelle als Gastbetrieb mit Restaurant genutzt, zu dieser Zeit mit 9 Zimmern. Das Haus wird nun in der 3. Generation der Familie geführt und erhielt durch den Neu- und Umbau 2019 eine Konzeptänderung mit 18 Suiten und Nachhaltigkeit als Leitmotiv. Die Gastgeberin Teresa Pichler führt das Haller nach dem Motto: „Weniger macht frei und schafft Platz für die wichtigen Dinge im Leben“.

Ziel der Gastgeber ist es, Gästen neben einem erholsamen Urlaub, auch eine Inspiration zu sein, für neue Rezepte oder Wege, das Leben zu sehen. Die Inneneinrichtung und Gestaltung der Suiten list modern und gleichzeitig traditionell-nostalgisch. Die verwendeten Stoffe und Farben spiegeln die Naturverbundenheit und den Mut zur Veränderung wider.


Zimmer + Preise

pro Nacht
Einzelzimmerab70 €
Doppelzimmerab140 €
Suiteab200 €

Nachhaltig

ArchitekturDas Haus wurde durch eine Terrassenbauweise in den dahinter liegenden Weinberg integriert. Dadurch können die Gäste inmitten des Weinbergs leben — ein besonderes architektonisches Erlebnis. Bei der Bauweise wurde darauf geachtet, dass sich die Suiten optimal in das Landschaftsbild anpasst. Das Haus ist zu 100% Südtiroler Handwerk, da ausschließlich mit regionalen Partnern zusammen gearbeitet wurde. 70% der Beteiligten kommen sogar aus einem Umkreis von nur 20 km. Das Haus liegt am Sonnenberg von Brixen, doch auch wenn die Sonne das ganze Jahr stark scheint, können alle Suiten durch die Pergola und die Terrassenbauweise natürlichen Schatten genießen. Somit konnte auf den Einbau von Klimaanlagen in den Suiten verzichtet werden. Im Winter muss durch die besonderes Bauweise auch weniger geheizt werden. Das Haller grenzt an ein Landschaftsschutz Projekt weshalb die zu erfüllenden Auflagen für die Architekten strikt waren. Es kamen demnach natürliche Materialien wie Lärchen, Holz und Gesteine vom Südtiroler Eisacktal zum Einsatz. Das Haus wurde mit dem „KlimaHaus A“ Gebäudestandard (Qualitätssiegel für Wohngebäude) ausgezeichnet, welches eine Verwendung von natürlichen und nachhaltigen Materialien, wie beispielsweise Weinlaub, im Innenbereich voraussetzt. Die Sanierung und Renovierung des Altbaus ging einher, sodass auf neue Heizsysteme umgerüstet werden konnte.

FoodBesonders in der Küche wird auf kurze Wege und Saisonalität geachtet: Viele Gerichte kommen aus der Region und je nach Saison wird das Menü gewechselt. Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Getreide kommen direkt aus Südtirol. Auch beim Kauf von Gemüse wird mit passionierten Bauern zusammengearbeitet, welche dieselben Standards teilen und demnach keine Spritz- oder Düngemittel verwenden. Eier kommen nur aus Bio-Freilandhaltung. Über den Frühling, Sommer bis hin zum Herbst besteht die Möglichkeit, Gemüse aus dem eigenen Garten zu verwenden. Besonders beim servierten Frühstück wird darauf geachtet, dass kein Müll entsteht, indem jeder Gast nach seiner Hungerstärke und Vorlieben gefragt wird. So können Verpackungsmaterial und 100% Frische und Genuss garantiert werden.

Der Kochstil der Südtiroler Küche im „Restaurant AO“ kann als modern bezeichnet werden, wobei die Geschichten der einzelnen Gerichte im Vordergrund stehen. Das servierte Slow Food hat vor allem mit der Wertschätzung der Rohstoffe zu tun, wobei die Speisen immer puristisch und mit viel Kreativität serviert werden — so gibt es immer Gesundes, Haus- und Handgemachtes. Die Menüs enthalten vegetarische Gerichte, auf vegane wird jedoch verzichtet, da diese nicht zur Philosophie des Hallers passt, da für sie die Küche der Alpenregion von tierischen Produkten lebt und somit auch die umliegenden Bauern, die unterstützt werden.

Die Mitarbeiter*innen im Haller werden als Teil einer großen Familie gesehen und auch so behandelt. Ihnen wird sieben Tage die Woche ein kostenfreier Schlafplatz angeboten, ebenso wird ihnen zweimal täglich eine Verpflegung gestellt. Die Mahlzeiten werden gemeinsam zubereitet und in Ruhe eingenommen, das stärkt die Beziehung und sorgt für eine besondere Wohlfühlatmosphäre, die dann auch die Gäste zu spüren bekommen. Als relativ neues Haus konnten noch nicht allzu viele soziale Projekte unterstützt werden, dennoch gibt es welche: Beispielsweise wird pro Gericht ein bestimmter Betrag an einen Verein gespendet, der Menschen aus Südtirol mit schweren Kommunikationsbeeinträchtigungen unterstützt. Schüler*innen aus Südtirol bekommen zudem die Möglichkeit, im Haller Weiter- oder Ausbildungen zu absolvieren. Dies soll in Zukunft erweitert werden und so beispielsweise eine Zusammenarbeit mit Flüchtlingsheimen ermöglichen, indem Flüchtlinge im Haller mitarbeiten können. Darüber hinaus wird ganzjährig mit regionalen Handwerksbetrieben, Künstler*innen und Vereinen kollaboriert und gemeinsam Ausstellungen und Veranstaltungen organisiert.

UmweltNachhaltigkeit bestimmt im Haller so ziemlich jede Entscheidung: Es fängt mit einem „gesunden Haus" an, geht über zu den Mitarbeiter*innen, die zu Fuß zur Arbeit kommen, regionale Lebensmittel oder eigens hergestellter Wein, sodass die Wege zum Haus so gering wie möglich gehalten werden können. Zusätzlich wird den Gästen empfohlen mit dem Bahn anzureisen, wobei sie nach ihrer Ankunft in Brixen kostenfrei auf den City Bus umsteigen können und letztlich kein Auto zur Anreise benötigen. Vor Ort stehen den Gästen außerdem E-Bikes kostenfrei zur Verfügung. Green Energy wird für das KlimaHaus von der Fernwärme bereitgestellt, welche Strom und Wasser durch regionale Wasserwerke erzeugt. Die Energieverbund Anlagen speichern und gewinnen Wärme, die bei der Stromverteilung entstehen und erwärmen damit das Wasser im Haller. Der Müll wird konsequent getrennt — alle Mitarbeiter*innen sind dahingehend geschult.

Well-BeingDer Haller bietet bewusst kein klassisches Indoor-Spa an, um den Stromverbrauch so gering wie möglich zu halten. Jedoch dient die Außenfläche mit schönen Garten perfekt zum Entspannen, sozusagen als „Wein Wellness im Grünen“. Im Sommer finden YogaKurse und Qi Gong Stunden statt. Auf Anfrage können zudem Massagen gebucht werden. Den Gästen stehen kostenfrei E-Bikes zur Verfügung, welche bei langen Radtouren durch die Weinberge eingesetzt werden können.


Steckbrief

  • Familiengeführtes Haus mit 18 großzügigen, nachhaltig gestalteten Suiten
  • Genussreicher Urlaub mitten im Weinberg oberhalb von Brixen
  • Regionale und saisonale Küche mit modernem Slow Food-Ansatz im eigenen „Restaurant AO“
  • Kräuter und Gemüse aus dem eigenen Garten
  • Eigener Weinanbau: Haller Kerner ist in begrenzter Stückzahl und nur vor Ort erhältlich
  • Bewusst kein Indoor-Spa, dafür Auszeit im Garten und in der Natur
  • Im Sommer finden Yoga Kurse, Qi Gong Stunden, önogastronomische oder Kulturveranstaltungen statt
  • Nur 10 km vom Freizeit-Wander- und Skigebiet Plose entfernt
  • Zahlreiche Aktivitäten in der Umgebung möglich: viele Wander- und Radwege, verschiedene kulturelle und gastronomische Veranstaltungen
  • Besondere Erlebnisse wie eine Weinverkostungen, Weinberg oder Kellerbesichtigungen sind immer buchbar

Suiten und Restaurant18 Suiten + 7 ZimmerRestaurantKinder willkommenWi-Fibarrierefreikein PoolHaustiere möglich

Ausstattung

  • 18 Suiten im Weinberg und 7 Zimmer im Haupthaus
  • Alle Suiten mit eigener Terrasse, Zimmer mit Balkon
  • Bio-Frühstück inklusive
  • Restaurant und Weinbar
  • Eigener Gemüsegarten
  • Kostenfreie E-Bikes
  • Yoga-Kurse und Qi Gong Stunden im Sommer
  • Massagen auf Anfrage
  • Kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel für Gäste (BrixenCard)

Zertifikate + Auszeichnungen

KlimaHaus

A zertifiziert


Santifaller-Photography, Tim-Schardt, Oliver Jaist

Zur Website

Zimmer + Preise

pro Nacht
Einzelzimmerab70 €
Doppelzimmerab140 €
Suiteab200 €

Lage + Anfahrt

Mit dem Auto

Von München aus fährt man circa 3 Stunden bis zum Haller (240 km). Von Innsbruck aus ist man lediglich eine gute Stunde unterwegs (85 km), von Mailand aus sind es circa 4 Stunden (328 km) und von Zürich aus auch gut 4 Stunden (366 km). Die genaue Adresse findet sich auf der Website.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Brixen. Von dort kann man kostenfrei den CityBus bis nach Kranebitt nehmen, wo die Haller Suites liegen.