Hotel

Wurzenberg

Leutschach an der Weinstraße, Steiermark, Österreich

Wer im Wurzenberg, dem höchsten Punkt der Südsteiermark, aufwacht, wird von einer unendlichen weiten und grünen Weinhügellandschaft begrüßt. Denn die Holzlodges ermöglichen einen atemberaubenden Panoramablick. Morgens erwartet einen ein saisonales Frühstück, das in einer Kiste zum Zimmer gebracht wird.

Der Wurzenberg war einst das Wochenenddomizil der Großeltern, für die der Weinberg als schönster Ort der Welt galt. Heute wird der Familienbetrieb in dritter Generation weitergeführt und dabei stetig vergrößert. Nach einigen Umbauten besteht das Hotel heute aus drei Naturparkzimmern und fünf Naturparklodges. Eine weitere Vergrößerung inklusive Wellnessbereich ist in Planung. Allerdings legt die Familie Wert auf ein langsames Wachsen - damit sich die Gäste des Wurzenberg ungestört erholen können.

Die Raumidee der Lodges entstand in Bezug zur natürlichen Umgebung: Die Zimmer sind wunderbar lichtdurchflutet und sorgen dennoch für ein gemütliches, in die Natur eingebettetes Gefühl, in denen Zeit für Stille und „kultivierte Langeweile“ ist.

Im Sommer laden unzählige Wanderungen oder Radtouren ein, die Umgebung zu erkunden. Die vielen Blumenwiesen und die Weingärten erstrahlen dann ebenfalls in voller Pracht. Im Winter können sich die Gäste auf den „Winter Wunder Wurzenberg“ freuen, um in den Lodges eine gemütliche Zeit zu verbringen, umgeben von hohem Schnee.


Zimmer + Preise

pro Nacht
Apartmentab99 €
Doppelzimmerab99 €

Nachhaltig

ArchitekturEin architektonischer Mix aus Tradition durch Massivholz und modernen Elementen. Warme Farben runden das Konzept harmonisch ab. Gebaut wurde die Einrichtung von regionalen Handwerksbetrieben. Das natürliche Licht, das durch die großen Fenster eingefangen wird, spielt in den Lodges eine wichtige Rolle.

FoodDie eigenen, alten Streuobstbäume statten das Angebot des Wurzenberg mit Obstsorten vergangener Tage aus. Daraus werden leckere Marmeladen, Säfte und Sirups gemacht. Das Gebäck kommt täglich frisch aus der Backstube des nahegelegenen Brothofs. Zum rundum Wohlfühlen wird morgens das Frühstück in einer Kiste ans Zimmer gebracht. Allgemein kommen nur saisonale, regionale und Bio-Produkte auf den Tisch. Die Gäste können sich über ein umfassendes vegetarisches, sowie veganes Angebot erfreuen. Die Gerichte stammen meist von traditionellen, südsteirischen Rezepten. Die Empfehlung des Chefkochs könnte also daher lauten: klassisches Backhendl vom Biobauern. Der Wein der Wurzenberger Edition, welcher in Zusammenarbeit mit den Nachbarn entsteht, sollte unbedingt probiert werden.

Der Wurzenberg unterstützt die sozialen Projekte Naturpark Südsteiermark, das dem Schutz der Kulturlandschaft nachgeht sowie die ARGE Sernauberg. Außerdem dürfen sich die MitarbeiterInnen über sehr flexible Arbeitszeiten und Diensteinteilungen freuen.

UmweltIm Wurzenberg Hotel wird Nachhaltigkeit ernst genommen. Das zeigt sich zum einen in einem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und MitarbeiterInnen, bei denen es vielmehr um ein Miteinander als um ein Gegeneinander geht. Zum anderen geht der Wurzenberg wertschätzend mit der umliegenden Natur um: Aufrechterhaltung der Biodiversität wie der vielen Blumenwiesen, unter anderem mit Orchideen, sowie der Artenvielfalt. Eine Solaranlage sorgt für Warmwasser, geheizt wird mit Holz Pellets und das Wasser für die Blumen wird aus einer Regenzisterne gewonnen.

Well-BeingAm Wurzenberg findet eine PANORAMATHERAPIE® auf höchstem Niveau statt. Auf Anfrage werden verschiedene Naturparkwanderungen sowie Yoga- und Entspannungsworkshops angeboten. Auch Weingartenführungen werden empfohlen.


Steckbrief

  • In dritter Generation familiengeführtes Lodge-Hotel
  • Perfekte Kombination von "unter sich sein" und tollem Service
  • Am höchsten Punkt des Südsteirischen Weinlandes mit 270° Panoramaausblick gelegen
  • Wertschätzender Umgang mit Natur und Umwelt
  • Alle Produkte kommen von kleinen Bauernhöfen aus der Umgebung
  • Eines von 14 zertifizierten Naturparkpartnerbetrieben (permanente Weiterbildung)
  • Eine der letzten Orchideenblumenwiesen im Südsteirischen Weinland
  • Tolle Ausflugsmöglichkeiten, wie z.B. die Südsteirische Weinstraße, die am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet wird
  • Eigene Wurzenberg Weinedition mit den Weinen der Topwinzer der Südsteiermark

Lodge-Hotel5 Lodges, 3 ZimmerEigene Kochgelegenheit + FrühstückKinder willkommenWi-Fibarrierefreikein PoolHaustiere möglich

Ausstattung

  • Hauptgebäude mit den drei Naturparkzimmern und den beiden Lodges „Marille“ und „Birke“
  • Die drei anderen Lodges befinden sich in einem Nebengebäude
  • Größte Lodge für bis zu 5 Personen
  • Lodges mit eigener Kochgelegenheit
  • Frühstück aus regionalen Zutaten im Preis inbegriffen
  • Bewohner der Loges bekommen eine Frühstückskiste in die Lodge, Zimmergäste können in der Panoramalounge frühstücken
  • "Genussschrank" mit Getränken zur Selbstbedienung
  • Kaffee, Tee und regionale Snacks stehen kostenlos den ganzen Tag zur Verfügung
  • Essen auf Vorbestellung (von der Brettljause bis zum 4-Gänge-Menü)
  • Picknickkorb wird auf Wunsch vorbereitet
  • Weinverkostung und Kellerführung möglich
  • Zimmerservice auf Wunsch
  • Hunde willkommen (Marillenlodge)
  • Yoga- und Entspannungsworkshops auf Anfrage
  • Self Check-in ab 15 Uhr

Stimmen

Begonnen hat alles wie im Märchen: Eine bekannte Stuttgarter Fotografin namens Simone Schneider war auf der Suche nach einer Location für das Shooting eines Kunden, der landschaftliche Abwechslung liebt... Bei ihrer Suche nach dem perfekten Ort traf sie auf Gerhard Lippnegg, seines Zeichens Besitzer des Hotels Wurzenberg, das auf der höchsten Spitze des Weinlandes thront. Außer dem Hotel, das aus dem Winzerhaus seines Vaters entstanden ist und mit seinem spannenden, aber nichtsdestotrotz mit der Landschaft harmonierendem Design immer wieder Ausflugsziel diverser Architekten ist, hatte er ihr die Vision dreier Naturparklodges zu bieten... Fotografin Simone Schneider schwärmte als Gast der „270 Grad“-Mispel-Lodge von den authentischen Materialien, den klaren Linien, die Gemütlichkeit ausstrahlen, kurzum der perfekten Vereinigung von Regionalität und Moderne... Wie beim Wurzenberger Stammhaus waren auch bei den drei Lodges Regionalität und Naturnähe tonangebend, nicht umsonst ist der Hotelier seit Jahren Naturparkpartner. Und so warfen sich Schneiders Models vor steirischer Fichte und ebensolcher Lärchenverschalung in Pose, der Leibnitzer Tischler Breitenthaler setzte die Naturholzmöbel gekonnt in Szene. Man kann nur hoffen, dass sie den Models nicht den Rang abgelaufen haben.

Mirella Kuchling, kleinezeitung.at, Mai 2017
Zur Website

Zimmer + Preise

pro Nacht
Apartmentab99 €
Doppelzimmerab99 €

Lage + Anfahrt

Mit dem Auto

Die Wurzenberg Lodges erreicht man von Graz aus in knapp einer Stunde mit dem Auto (55 km). Von Wien aus fährt man gut 2,5 Stunden (245 km), von München aus ist man knapp 5 Stunden unterwegs (469 km). Die genaue Adresse und Anfahrtsbeschreibung finden Sie auf der Website.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Ehrenhausen, von dort verkehrt ein eigenes Taxisystem nach Wurzenberg.