Hotel

Tannerhof

Bayrischzell, Bayern, Deutschland

Seit 1905 gibt es den Tannerhof. Damals zog die Idee der Lebensreform-Bewegung und das Motto „Zurück zur Natur“ die Gründer, die Familie von Mengershausen, nach Bayrischzell. Ganzheitlichkeit, Achtsamkeit, Naturverbundenheit – das alles ist hier also nichts Neues für die Betreiber, kein hippes Getue, keine Mode. Sondern etwas Altbewährtes und seit vier Generationen Gelebtes.

Fern des industrialisierten Großstadtlebens kann der Mensch durch den Kontakt zur Natur, gesunde ganzheitliche Ernährung und die richtigen Heilanwendungen wieder in Harmonie mit sich selbst kommen. Was die Lebensreform Anfang des 20. Jahrhunderts ersehnte, ist heute noch genau so aktuell wie damals. Und auch deshalb wurde der Tannerhof, nach einem Jahrhundert als Sanatorium, nun durch einen großen Um- und Neubau im Jahre 2011 von der vierten Generation der Arztfamilie in ein Naturhotel & Gesundheitsresort umgewandelt.

Heute bewegt sich der Tannerhof zwischen Kultur und Natur, Hotel und Gesundheit, Bio-Gourmetküche und Heilfasten. Bietet Architektur von Bauernhaus bis Hüttenturm. Bringt ein Kulturprogramm von Mandoline bis E-Gitarre und zeigt zeitgenössische Kunst im 60er Jahre Badehaus. Passt nicht? Passt doch!

Der Tannerhof schreit nicht Schau!Mich!An! sondern flüstert Find‘ mich doch… Das Versteck in den Bergen ist voller Gegensätze, ein Ort der Neuentdeckung und Wiederbegegnung.


Zimmer + Preise

pro Nacht
Einzelzimmerab125 €
Doppelzimmerab230 €
Suiteab330 €

Nachhaltig

ArchitekturDie verschiedenen Gebäude des Tannerhofs stammen aus ganz unterschiedlichen Zeiten. Um mehr Platz für die Gästeunterbringung zu bekommen, wurden im Laufe des Jahrhunderts neben dem ursprünglich bestehenden alten bayrischen Bauernhofensemble mehrere Neubauten realisiert. Mittlerweile ist der Tannerhof praktisch ein eigenes kleines Dorf mit vielen unterschiedlichen Häusern, Hütten und Häuschen zum Entdecken. So wurden zum Beispiel vom Gründer einige kleine sogenannte Lufthütten in den Wald hineingestellt, die wie veritable kleine Almhütten aussehen und dem Gast das Leben so nah wie möglich an der Natur ermöglichen. Die neueste Errungenschaft sind die Hüttentürme aus 2012, die den Hang hinauf verteilt zwischen den Bäumen stehen. Sie sind mit Holzschindeln verkleidet und vereinen drei übereinander gebaute Zimmer auf wenig Grundfläche, um möglichst wenig Bodenfläche versiegeln zu müssen. Der Tannerhof hat u.a. dafür einige Architekturpreise und Auszeichnungen bekommen („Aktuelle Architektur in Oberbayern“, BDA-Preis Bayern für „Raumwirkung“, deutscher Holzbaupreis für „Bauen im Bestand“) Das Deutsche Architekturmuseum nahm den Tannerhof ins Deutsche Architekturjahrbuch 2013 auf. Und der BDA verlieh noch die Architektur-“Nike“ für „Komposition“.

FoodMotto beim Abendessen: „Gegessen wird, was auf den Tisch kommt“. Um unnötiges Wegwerfen von Lebensmitteln zu vermeiden, gibt es keine Speisekarte zur individuellen Auswahl, sondern ein Abendmenü für alle Gäste. Vegetarische Wünsche werden auf Vorankündigung berücksichtigt. Und an zwei Abenden gibt es ohnehin ein vegetarisches Menü . Dabei sind alle Zutaten 100 Prozent biologisch und außerdem soweit möglich saisonal und regional, teilweise selbst angebaut oder hergestellt. Morgens gibt es unter anderem hausgebackenes Brot und ayurvedischen Reisflockenbrei.

Wer hier arbeitet, hat wenig zu klagen. Gute Luft gibt’s inklusive und dazu Arbeitsbedingungen, wie sie überall sein sollten: faire, geschlechtergleiche Bezahlung, ein freundliches offenes Miteinander und kollegiale, fröhliche Arbeitsatmosphäre. Fortbildungen und Förderungen werden angeboten und wo möglich werden anerkannte Flüchtlinge angestellt. Durch diese guten Arbeitsbedingungen gibt es einen überdurchschnittlich hohen Mitarbeiterstamm, der bereits viele Jahre am Tannerhof wirkt – auch das ist nachhaltig. 
Und übrigens sind nicht nur die Mitarbeiter treu dabei. Auch die Gäste kommen teilweise seit Jahrzehnten immer wieder. Und haben sogar beim Umbau mitgewirkt: durch den Erwerb von Genussrechten konnten Gäste und Freunde das Projekt finanziell unterstützen. 
Der Verein „Kultursprung e.V. - Kunst und Soziales am Tannerhof“ widmet sich kulturellen und sozialen Projekten in der Region.

UmweltAnfang des 20. Jahrhunderts ist das Ehepaar von Mengershausen mit Kind und Kegel auf den Tannerhof gezogen. Hauptbeweggrund dabei war der Gedanke „Zurück zur Natur“ in einer zunehmend höher industrialisierten Welt. Damit ging von Anfang an natürlich ein Nachhaltigkeitsgedanke einher, der damals aber noch nicht so hip benannt, sondern stattdessen einfach gelebt wurde. Da wurde re- und upgecycelt was das Zeug hält, obwohl die Begriffe noch nicht mal bekannt waren, und so wird es auch heute noch gemacht. Möbel und Baumaterialien werden umgenutzt und Stadel, die andernorts verfallen, hergebracht und wieder aufgebaut, anstatt neue Gebäude zu bauen. Konsequent wird der Nachhaltigkeitsgedanke mittlerweile mit entsprechender Benennung in allen Bereichen weiterverfolgt. Strom wird teilweise selbst erzeugt und kommt zusätzlich von Greenpeace Energy. Auf Kunststoff wird soweit wie möglich verzichtet und der Müll wird getrennt. Zudem wird überall auf ressourcensparendes Walten und Wirtschaften geachtet. 
So ist der Tannerhof schon immer und mittlerweile auch offiziell 100 Prozent biozertifiziert.

Well-BeingIm Tannerhof gibt es ein schlichtes Hallenbad, eine süße, freistehende Sauna, einen Panorama-Fitnessraum mit Techno-Gym-Geräten, ein Kneippbecken und ein abwechslungsreiches Wochenprogramm mit Yoga, Tai-Chi oder Fitnessgruppen. Auch geführtes Wandern, Aqua Gymnastik, Autogenes Training sind im Angebot sowie Vorträge zu verschiedenen Gesundheitsthemen. Das alles ist im Übernachtungspreis inbegriffen. 
Extra zu buchen sind eine Vielzahl an verschiedenen Angeboten zum Entspannen und Wohlfühlen wie kosmetische Behandlungen für Gesicht oder Körper z.B. mit Honig oder Aloe Vera. Aber auch zur gezielten Verbesserung von körperlichen Beschwerden wie unterschiedlichste Massagen, spezielle Wickel, oder atem- und physiotherapeutische Behandlungen. 
Wie schon seit den Anfangszeiten vor über hundert Jahren mit dem Tannerhof-Gründer Christian. von Mengershausen führen auch heute die Nachkommen Dr. Burgi von Mengershausen und ihr Mann Dr. Roger Brandes die Praxis und bieten auf Wunsch einen umfassenden internistischen Check-up an. Ein Arztbesuch ohne Wartezeiten und mit richtig viel Zeit zum Erzählen und Beantworten der richtigen Fragen.


Steckbrief

  • Traditionsreiches „zurück zur Natur“ - Refugium
  • 100% Bio zertifiziert und Mitglied bei den Bio Hotels
  • Fitness- und Gesundheitstest mit Beratung möglich
  • Begleitetes Heilfasten (Ärzte mit eigener Praxis vor Ort)
  • Tägliche Bewegungsangebote (Yoga, Tai Chi, etc.) und Vorträge inklusive
  • Großes Angebot an Massagen, Körperbehandlungen und Kosmetikanwendungen buchbar
  • Hochlandrinder und Islandpferde auf dem Hof
  • Vielfältiges Kunst- und Kulturangebot mit wechselnden Ausstellungen
  • Malen im Atelierhaus: Papier und Farben sind immer vorhanden und auf Wunsch gibt es auch professionelle Anleitung (gegen Aufpreis)
  • Berge und Seen in der unmittelbaren Umgebung: Schliersee, Tegernsee, Chiemsee, Thiersee
  • Interessante Ausflugsziele: München, Salzburg, Kufstein, Innsbruck

Naturhotel & Gesundheitsresort60 ZimmerRestaurantNo Childrenkein Wi-Finicht barrierefreiPoolkeine Haustiere

Ausstattung

  • Handtücher, Bademantel und Wärmflasche auf den Zimmern
  • Zimmer ohne Fernseher
  • WLAN nur eingeschränkt verfügbar (Digital Detox)
  • Bio Slow Food Restaurant
  • Hallenbad, Kneipp- und Tretbecken
  • Freistehendes Saunahaus mit Ruheraum
  • Panorama-Fitnessraum mit Techno-Gym-Geräten
  • Kaminzimmer, Lesezimmer, Fernsehraum
  • Bis 18 Uhr Tee vom Samowar, Wasserkaraffen und heißes Ingwerwasser am Buffet
  • Kostenfreie Parkplätze und Ladestationen für E-Autos
Zur Website

Zimmer + Preise

pro Nacht
Einzelzimmerab125 €
Doppelzimmerab230 €
Suiteab330 €

Lage + Anfahrt

Mit dem Auto

Von München aus erreicht man den Tannerhof in circa einer Stunde (74 km) und von Salzburg und Innsbruck aus sind es circa 1,5 Stunden (115 km). Die genaue Adresse und Anfahrtsbeschreibung findet sich auf der Website.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Der Tannerhof ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Von München aus gibt es eine direkte Zugverbindung (BOB) nach Bayrischzell. Vom Bahnhof in Bayrischzell kann man sich abholen lassen, ein Taxi nehmen oder die letzten 1,3 Kilometer zu Fuß gehen.