Ferienhaus

Stranddorf Augustenhof

Grube, Ostsee, Deutschland

Natur pur an der Lübecker Bucht: Eine Böe trägt Möwen durch die Luft. Das Seegras biegt sich sanft im Wind. Und am Strand liegen hier und da Sonnenanbeter, ein paar Kinder spielen im Sand – sonst herrscht hier Ruhe. Im Feriendorf Augustenhof kann man die Ostsee noch fernab vom Massentourismus genießen.

2004 haben sich die ehemaligen Filmemacher Adolf und Regina Bollmann und ihr Sohn Moritz einen Traum verwirklicht. Sie kauften zwei Kilometer südlich von Dahme direkt am Strand eine 15 Hektar große Fläche. Dort wollten sie jenen Urlaubsort schaffen, den sie selbst immer gesucht hatten: Ein Refugium für nachhaltigen Tourismus mit Ferienhäusern, die sich in die Landschaft einfügen.

Entstanden ist so inmitten eines Naturreservats ein kleiner Ort aus 30 Holzhäusern mit Gründächern. Das ökologische Stranddorf ist einerseits ein Modellprojekt, wo neue ökologische Techniken gezeigt werden. Vor allem aber ist es auch perfekt für Familien geeignet: Auf dem kleinen Spielplatz mit Vogelnestschaukel und Aussichtsturm treffen sich die Kinder. Und auch auf dem übrigen Gelände können die Kinder weitgehend unbeaufsichtigt spielen, während die Eltern entspannt am Strand liegen, oder auf der Terrasse sitzen. Denn abgesehen von den wenigen Autos der Urlauber gibt es hier keine befahrenen Straßen.

Und wer Gleichgesinnte treffen möchte, hat hier ebenfalls Gelegenheit dazu: Denn im Gemeinschaftshaus der Feriensiedlung gibt es nicht nur einen kleinen Bioladen und eine Bibliothek, sondern auch zwei Mal pro Woche einen Kaffeetreff für alle Gäste. Dann servieren die Bollmanns frische Waffeln oder selbst gebackenen Kuchen.

In ihren Häusern können sich die Gäste aber auch ganz unabhängig machen und ihren Urlaub so gestalten, wie sie es am liebsten haben: Stundenlang am Kamin sitzen und lesen, Schwimmen gehen in der Ostsee, in der Sauna schwitzen, Strandspaziergänge machen, Surfen lernen, mit dem Rad durch die Ostholsteinische Schweiz fahren oder auch mit der ganzen Familie zum Hansapark in Sierksdorf fahren.


Zimmer + Preise

pro Nacht
Apartmentab70 €
Doppelzimmerab75 €
mehr

Nachhaltig

ArchitekturWie kann ein Feriendorf aussehen, das die Natur nur wenig belastet? Wer das wissen will, sollte zum Augustenhof fahren. Denn auf diese Frage haben Adolf und Regina Bollmann versucht, eine Antwort zu finden, als sie 2004 begannen, den Augustenhof zu bauen. Das Ehepaar wollte das Stranddorf zu einem Modellprojekt machen, in dem neue ökologische Techniken in den Bereichen Baumaterial, alternative Energie und Abwasser erprobt und präsentiert werden sollen.
Auf den ersten Blick erinnern die 30 Gebäude am Ostseestrand an kleine Schwedenhäuser. Mit ihrem Grasdach und der naturbelassenen Lärchenbeplankung fügen sie sich ganz natürlich in die weitläufige Küstenlandschaft ein.
Doch in ihnen steckt noch weit mehr: So wurde beim Bau grundsätzlich auf PVC-haltige Stoffe verzichtet, und die Komforthäuser haben einen doppellagigen Lehmputz, der mit seiner feuchtigkeitsregulierender Eigenschaft für ein besonders gutes Raumklima sorgt. Zudem entschieden sich Bollmanns im zweiten Bauabschnitt 2008 für ein neu entwickeltes Isoliermaterial aus Holz, Lehm und Wasser, das unter Hochdruck in die Wände eingeblasen wurde.

FoodEin kleiner Bioladen auf dem Gelände versorgt die Gäste mit den wichtigsten Lebensmitteln. Morgens gibt es auf Bestellung frische Brötchen und auch Kaffee oder Milch. Und je nach Bedarf ist auch frisches Obst, Gemüse und Fleisch vom benachbarten Biobauernhof vorrätig. Das Besondere: niemand braucht Bargeld. Jeder Gast schreibt einfach in ein kleines Büchlein, was er eingekauft hat. Abgerechnet wird dann am Ende des Urlaubs.
Damit die Gäste zudem die Möglichkeit bekommen, sich auch untereinander kennenzulernen, organisiert Familie Bollmann zwei Mal pro Woche im Gemeinschaftshaus einen Kaffeetreff mit selbst gebackenen Waffeln oder Kuchen sowie heißen und kalten Getränken.

UmweltEine weitere Besonderheit ist die nachhaltige Energieversorgung: Das Gemeinschaftshaus wurde als Passivhaus gebaut, das auch im Winter kaum zusätzliche Energie benötigt, und auch bei den anderen Gebäuden wurde auf eine umweltschonende Energieversorgung geachtet:
Die 2004 gebauten Häuser werden durch ein kleines Heizwerk versorgt, das mit Solarkollektoren und einem Holz-Pellet-Ofen arbeitet. Die Häuser aus dem zweiten Bauabschnitt haben eigene Solarkollektoren und einen Solarspeicher. Für die Zeit, in der die Sonnenenergie nicht reicht, unterstützt eine Wärmepumpe, die ihre Energie aus einem ca 1 km langen Solegraben bezieht. Auch hier wurde wieder der Modellcharakter mitgedacht: Denn die Versorgung identischer Häuser mit unterschiedlichen Energietechniken ermöglicht es, die verschiedenen Systeme in ihrer Wirkungsweise zu vergleichen. Darüber hinaus wird im Stranddorf Augustenhof eine neue Abwassertechnik erprobt. Dabei wird der Augustenhof vorm Programm „Förderung Ökotechnischer und Ökowirtschaftlicher Maßnahmen“ des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume über die Investitionsbank Schleswig-Holstein gefördert. Für seine ökologische Ausrichtung wurde das Stranddorf vom „Royal Awards for Sustainability“ und von „Deutschland. Land der Ideen“ ausgezeichnet.

Well-BeingEntspannen bei 60 – 90 Grad: Auf dem Augustenhof gibt es ein Saunahaus, das zwei Mal pro Woche für alle Gäste öffnet. An den anderen Tagen können die Urlauber die Sauna für 50 Euro pro Tag mieten. Zudem werden ein Mal wöchentlich Massagen und Kosmetikbehandlungen mit Naturprodukten angeboten und in den Sommermonaten gibt es die Möglichkeit, einen Qigong-Kurs zu besuchen.


Steckbrief

  • Stranddorf mit nachhaltiger Architektur – familiengeführt seit 2004
  • Sauna sowie einmal wöchentlich Massagen
  • Kleiner Bioladen mit den wichtigsten Lebensmitteln vor Ort
  • Zwei Mal wöchentlich Kaffeetreff für die Gäste mit frischen Waffeln oder selbstgebackenem Kuchen
  • In der Hauptsaison einmal wöchentlich Bastelprogramm für Kinder
  • Schöne Lage direkt an der Lübecker Bucht: Schwimmen, Spaziergänge am Naturstrand, Radtouren durch die ostholsteinische Schweiz, zahlreiche Ausflugsziele in der Umgebung: der Hansapark, das ehemalige Benediktinerkloster Cismar, ein Flugplatz für Rundflüge, das Vogelschutzgebiet Graswarder
  • Perfektes Urlaubsziel für Familien

Ferienhausdorf30 Häusereigene KochgelegenheitKinder willkommenWi-Fibarrierefreikein PoolHaustiere möglich

Ausstattung

  • Vollholzküche in jeder Wohnung
  • Kaminofen in jeder Wohnung
  • TV und Radio in allen Wohnungen
  • Gemeinschaftshaus mit Bibliothek und kleinem Bioladen
  • Sauna
  • Waschmaschine & Trockner im Gemeinschaftshaus
  • Seminarraum für Workshops, Seminare oder Familientreffen
  • Spielplatz mit Vogelnest-Schaukel und Aussichtsturm
  • Fahrradverleih für Erwachsene und Kinder
  • Strand-Spielsachen zum Ausleihen
  • Bettwäsche und Handtücher liegen für die Gäste bereit
  • Auf Wunsch zusätzliche Kinderbetten und Hochstühle

Stimmen

Ein Refugium, in dem die ehemaligen Filmemacher Adolf und Regina Bollmann ihren Traum vom besseren Dorfleben verwirklichen.

Geo Saison, Januar 2011

Zertifikate + Auszeichnungen

Deutschland, Land der Ideen

Royal Awards for Sustainability

Buchung anfragen

Ohne Aufschlag buchen!


Zimmer + Preise

pro Nacht
Apartmentab70 €
Doppelzimmerab75 €
mehr

Lage + Anfahrt

Anreise mit dem Zug

Vom Bahnhof Oldenburg/Holstein fährt ein Anrufbus günstig und schnell direkt ins Stranddorf Augustenhof. Sie sollten den Anrufbus nach Möglichkeit einige Tage vor dem geplanten Termin organisieren, da die Kapazitäten begrenzt sind.

Anreise mit dem Auto

Das Stranddorf Augustenhof erreicht man von Hamburg aus in ca. 1,5 Stunden. Lübeck ist ca. 65 km entfernt. Die genaue Anfahrtsbeschreibung erhalten Sie mit der Buchung.