Hotel

Raphael Hotel Wälderhaus

Hamburg, Norddeutschland, Deutschland

Mitten im Inselpark des Hamburger Stadtteils Wilhelmsburg fällt seit November 2012 ein außergewöhnlicher, futuristisch anmutender Holzbau ins Auge. Nicht nur die Architektur, sondern auch das Nutzungskonzept des „WÄLDERHAUSES“ sind einzigartig. Unter ein und demselben Dach sind gleichzeitig Hotel, Restaurant und ein Naturerlebniszentrum untergebracht.

Über die drei obersten, komplett aus Holz konstruierten Stockwerke, verteilen sich die Räumlichkeiten des Raphael Hotel Wälderhaus. Das natürliche Material strahlt Wärme und Behaglichkeit aus und schafft vom ersten Moment an eine besonders warme Atmosphäre und das Gefühl, direkt im Wald zu sein. Bei der Ausstattung war es dem Betreiber wichtig, eine gesunde und gemütliche Atmosphäre zu schaffen, ohne dass Gäste dabei auf Komfort verzichten müssen. Ein besonderes Highlight ist das mit über neuntausend Pflanzen begrünte Dach und die dort installierte Photovoltaikanlage.

Im Erdgeschoß des WÄLDERHAUSES bietet das Restaurant WILHELMS Gerichte mit Biozutaten und frischen, regionalen Produkten an und dient als Frühstücksraum für die Hotelgäste.
Der Bauherr und Betreiber, die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Hamburg e.V., realisierte die Idee als Exzellenzprojekt der Internationalen Bauausstellung im Jahr 2013. Die Idee hinter der 600 Quadratmeter umfassenden, zweistöckigen Dauerausstellung SCIENCE CENTER WALD und dem Forum Wald mit seinen vier Tagungsräumen für bis zu 300 Personen war es, der städtischen Bevölkerung die Themen der Nachhaltigkeit und des Waldes näher zu bringen.


Zimmer + Preise

pro Nacht
Doppelzimmerab85 €
Einzelzimmerab85 €

Nachhaltig

ArchitekturDie außergewöhnliche Architektur des WÄLDERHAUSES sticht jedem Besucher sofort ins Auge. Die Betreibergesellschaft ist besonders stolz auf das „ökologisch ausgerichtete weltweit einzigartige Multifunktionsgebäude“. Durch die besondere Konstruktionsweise, die technische Ausrüstung und eine umweltbewusste Bewirtschaftung wird die ökologische Nachhaltigkeit des Gebäudes konsequent umgesetzt. Charakteristisch für das WÄLDERHAUS sind die unterschiedlichen Konstruktionsweisen der einzelnen Etagen. Während die beiden unteren Geschosse vorwiegend durch die Materialien Stahl und Beton geprägt sind, kam bei der Konstruktion der oberen drei Stockwerke ausschließlich Massivholz zum Einsatz. Das dabei verwendete zertifizierte Fichtenholz stammt zu 80% aus Deutschland und Österreich, und zu 20% aus Finnland. Die Außenfassade des WÄLDERHAUSES besteht komplett aus unbehandeltem Lärchenholz, nachweislich aus den Regionen Siegerland und Sauerland. Ähnlich wie auf dem begrüntem Dach und den Außenflächen wurde zusätzlicher Lebensraum für Pflanzenarten und Kleintiere geschaffen.
Bei der Konstruktion dieses fünfgeschossigen Gebäudes in Massivholzbauweise handelt es sich um ein Novum in der Geschichte des zeitgenössischen Holzbaus. Ein interessanter Faktor bei der Innenarchitektur sind die freiliegenden und somit für jeden gut sichtbaren Versorgungsleitungen, nach dem architektonischen Grundsatz: „Funktion darf sichtbar sein“. Dadurch wurde Baumaterial gespart und das Motto des Hauses konsequent umgesetzt.

FoodNachhaltigkeit wird im WÄLDERHAUS natürlich auch in der Küche gelebt. Im Restaurant WILHELMS, das neben den Hotelgästen auch andere Besucher einlädt, werden mit viel Liebe und Kreativität Gerichte aus überwiegend saisonalen und regionalen Produkten zubereitet und serviert. „Kochen im Rhythmus der Natur“ ist das Motto des Küchenteams. Dadurch wird nicht nur absolute Frische garantiert, sondern das im WÄLDERHAUS zentrale Thema Naturerlebnis auch im kulinarischen Sinne umgesetzt. Je nach Jahreszeit kommen abwechslungsreiche Köstlichkeiten zum Einsatz und der Lebensraum Wald wird den Gästen hier auch auf dem Teller begegnen.

Das soziale Engagement im WÄLDERHAUS besteht vor allem im Einsatz für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung und Umweltpädagogik. In Großstädten verlieren insbesondere junge Menschen oft den Bezug zur und das Wissen über die Natur in ihrer eigenen Heimat. Im SCIENCE CENTER WALD können sich beispielsweise Schülergruppen spannende Informationen zu Flora und Fauna in ihrem Umfeld erarbeiten und ein stärkeres Bewusstsein für die Bedeutung von Umweltschutz entwickeln. Durch die Nutzung einer 30 Hektar großen, vorher brachliegenden Fläche für den Bau des WÄLDERHAUSES kann von einer Stadtteilaufwertung in Wilhelmsburg gesprochen werden. So stehen die Türen des Bildungszentrums und des Restaurants nicht nur Touristen, sondern auch den Einheimischen offen. Das WÄLDERHAUS ist ein Projekt der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), Landesverband Hamburg e.V., die gleichzeitig Bauherr und Betreiber des Gebäudes sind. Die SWD hat hier ihren Sitz und verfolgt mit der dauerhaften Ausstellung „Science Center Wald“ und dem „Forum Wald“ mit vier Tagungsräumen ihr umweltpädagogisches Programm. Nachhaltigkeit lernen, verstehen, leben ist daher das Motto, welches über der gesamten Arbeit der SDW steht. Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, den Begriff der Nachhaltigkeit als Leitlinie des gesellschaftlichen Handelns zu etablieren. Zu den Aktivitäten der SDW gehören Aufforstungsprojekte und Schutzmaßnahmen von Wäldern, Umweltbildungsangebote für Kinder und Jugendliche und die Betreuung von Naturschutzgebieten im Raum Hamburg. Ebenso wird die Einfal Changes gGmbH unterstützt. Diese Tochtergesellschaft der SDW engagiert sich im Bereich der Inklusion. Die vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten im WÄLDERHAUS stehen natürlich auch Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen offen. Das WÄLDERHAUS bezeichnet sich als Integrationsunternehmen und wendet sich gegen jede Art von Diskriminierung. Die Einfal Changes gGmbH möchte Chancengleichheit im Berufsleben wie auch im Alltag umsetzen. Das SCIENCE CENTER wurde so konzipiert, dass es auch Menschen mit Lernbehinderung, körperlichen Beeinträchtigungen oder geringen Deutschkenntnissen zugänglich ist.

UmweltDas WÄLDERHAUS ist im wahrsten Sinne des Wortes nachhaltig von oben bis unten. Auf dem Dach des WÄLDERHAUSES wurden nach dem Konzept des „Living-Place“ rund 9.000 heimische Kleingewächse sowie etwa 500 Bäume gepflanzt. Diese Art der Begrünung verbessert das Mikroklima in der Stadt, indem Regenwasser verdunstet und so die Luft gekühlt wird. Zusätzlich wirkt die dichte Bepflanzung als zusätzliche Dämmung und isoliert das Gebäude sowohl im Sommer als auch im Winter. Durch die Pflanzen werden Staub und Schadstoffe gebunden und die CO2-Belastung reduziert. Ein weiterer Vorteil ist die Lärmdämmung durch die dichte Vegetation auf dem Dach. Nicht zuletzt wird durch die Kühlungsleistung der Dachbepflanzung die Effizienz der ebenfalls auf dem Dach angebrachten Photovoltaikanlage gesteigert. Energieeffizienz ist ein wichtiger Faktor im WÄLDERHAUS. So werden die Außenwände von einer 20 Zentimeter dicken Schicht aus Steinwolle gedämmt. Dank der isolierenden Wirkung der begrünten Dachfläche und der dreifachen Sonnenverglasung der Fensterscheiben wird unnötiger Energieverlust verhindert. Diese Maßnahmen machen es möglich, dass das WÄLDERHAUS weitgehend energieautark ist. Durch die auf dem Dach installierte Photovoltaikanlage und mithilfe von Geothermie, der Nutzung natürlicher Erdwärme, wird der Energiebedarf des Gebäudes fast vollständig gedeckt. Zusätzlich ist das WÄLDERHAUS an ein Nahwärmenetz angeschlossen. Der in den oberen drei Geschossen gelegene Hotelbereich erreicht den Standard eines Passivhauses.


Steckbrief

  • Einzigartiges Architektur- und Nutzungskonzept
  • Hotel, Restaurant und Naturerlebniszentrum in einem Haus
  • Passivhaus mit Photovoltaikanlage und begrüntem Dach
  • Ladestation für Elekrofahrzeuge
  • Dauerausstellung über den Wald und nachhaltige Lebensformen

Hotel82 ZimmerRestaurantKinder willkommenWi-Fibarrierefreikein PoolHaustiere möglich

Ausstattung

  • 24-Stunden-Rezeption
  • Restaurant
  • Tagungs- und Seminarräume
  • Kostenfreies WLAN
  • Kostenpflichtige Parkplätze
  • Nichtraucherhotel

Stimmen

... Das Hotel ist eine Oase der Ruhe mitten in der Großstadt. Wunderbar gelegen in Mitten eines Inselparks in verkehrsberuhigter Zone. In unmittelbarer Hotelnähe befindet sich eine Kletterhalle, ein Schwimmbad, Kleingärten und Parks. Zur S-Bahn sind es nur wenige Gehminuten und in 10 Minuten ist man in der Innenstadt... Wir haben uns sofort wohl gefühlt. Nach einem anstrengenden Tag in der City war das Wälderhaus ein angenehmer Tagesausklang. Beim nächsten Hamburg Aufenthalt wissen wir schon, wo wir unser Zimmer buchen werden...!

Petra Zahay (Good Traveller), Februar 2017

Herzstück des Wälderhauses ist das Science Center Wald. Dieses informiert über die Bedeutung des Waldes für den Menschen und fördert das Bewusstsein der Besucher für Umweltaspekte und eine nachhaltige Lebensweise.

Die Welt , Juni 2014
Zur Website

Zimmer + Preise

pro Nacht
Doppelzimmerab85 €
Einzelzimmerab85 €

Lage + Anfahrt

Mit dem Auto

Folgen Sie von der Ausfahrt „Wilhelmsburg“ der B4/B75 (Wilhelmsburger Reichstraße) den Schildern „Parkhaus am Inselpark“. Parken können Sie auf dem öffentlichen Parkplatz für 12 €/24 Stunden (mehrmalige Ein- und Ausfahrt möglich).

Mit der Bahn

Die nächstgelegene S-Bahnstation ist S-Wilhelmsburg. Das Hotel liegt nur fünf Gehminuten entfernt.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.