Hotel

Mas de Peint

Arles, Provence, Frankreich

Das mehr als 400 Jahre alte "Mas" (provenzalisch für Farmhaus) ist seit zwei Generationen im Besitz der Familie Bon. 1994 wurde ein Teil der Farm zu einem kleinen, sehr persönlichen Hotel umgewandelt, doch das Leben auf dem 500 Hektar großen Bauernhof mit seiner Stier-und Pferdezucht sowie seinem Bioreisanbau blieb dabei bestehen.

Die Familie pflegt eine naturnahe, ganzheitliche Landwirtschaft und strebt ein möglichst autonomes Leben an. Zwar ist das Mas de Peint ein luxuriöses 5 Sterne Landhotel - aber die Grundidee der Familie bleibt doch die Freude an einfachen Dingen zu vermitteln. Man wird hier warm und herzlich empfangen und fühlt sich sofort wohl, bei einem erstklassigen aber nicht gestelzten Service.

Wer hier unterkommt, wird sofort in den Bann des großen schönen Gartens gezogen, der das Hotel umrundet. Im Garten wachsen für die Camargue typischen Pflanzen, Sträucher und Bäume, die vielen Tieren Schutz liefern. Rund um den im Garten liegenden Teich nisten und leben typische und auch seltene Vögel. Wer früh aufsteht, kann Flamingos am Morgenhimmel entdecken, sowie Grau- und Seidenreiher und zahlreiche andere Vögel beobachten. Beim Abendspaziergang kann man auf Fuchs, Wildschweine und andere Tiere stoßen.

Auf der Wiese weiden die weißen Camargue-Pferde neben den schwarzen Camargue Stieren. Hier kann man ausgedehnte Spaziergänge unternehmen und den Gedanken freien Lauf lassen. Ein Ausritt mit den "Gardians", den Camargue Cowboys, ist eine ganz außergewöhnliche Erfahrung, die sich kein Gast entgehen lassen sollte. Erfahrene Reiter können sogar bei der Arbeit mit den Stieren helfen. Oder man erkundet die Umgebung auf dem Fahrrad oder zu Fuß auf einer der zahlreichen Wanderwege.

Anschließend lässt man es sich bei einer Massage gut gehen, ruht sich am Swimmingpool aus oder entspannt mit einem guten Buch. Der Salon mit Kamin gleicht einem privaten Wohnzimmer mit Bibliothek und ist gleichzeitig die Bar des Hauses. In weiteren verschiedenen Salons bieten sich Ecken zum gemütlichen Verweilen.Im kleinen Restaurant wird vor den Augen der Gäste mit den Bioprodukten von der Farm gekocht und bei gutem Wetter auf der sehr idyllischen Terrasse serviert.


Zimmer + Preise

pro Nacht
Doppelzimmerab245 €
Suiteab395 €

Nachhaltig

ArchitekturDer über 400 Jahre alte Gutshof ist ein für die Camargue typisches Gebäude: in der Mitte befindet sich das Herrenhaus. Scheune mit Brotbackofen, Werkstatt mit Schmiede und Stall wurden 1994 zum Hotel umgebaut. Unverputzte Steinfassaden, Sandsteinfußboden und Dachbalken charakterisieren das Gebäude. In der Camargue wurden die Häuser traditionell nur mit dem gebaut, was die Erde zu bieten hatte. Der Stein, aus dem das "Mas" gebaut wurde, kommt aus lokalen Steinbrüchen. Auch heute noch werden alle Renovierungsarbeiten ausschließlich von örtlichen Handwerkern ausgeführt. Im Einklang mit dem für die Camargue typischen Bauernhof ist das Design einfach, doch elegant. Jedes Zimmer ist individuell eingerichtet und hat seinen eigenen Charme. Die Junior-Suiten verfügen alle über eine private Terrasse, manche mit Kamin, andere mit Wohnecke.
Insgesamt herrscht eine warme und freundliche Atmosphäre. Das kleine Hotel ist wie ein Privathaus eingerichtet. Die acht Zimmer im Hauptgebäude sind gemütlich und komfortabel, oft mit offenem Holzbalkenwerk. Die unabhängigen Junior-Suiten verfügen über einen unabhängigen Eingang und verbinden in ihrem Design Modernität mit Tradition. Wein und Glyzinien spenden Schatten auf der Terrasse vor dem Restaurant. Der Großteil der Möbel wurde bei Antiquitätenhändlern gefunden.

FoodTomaten, Zucchini, Auberginen, praktisch alles Gemüse kommt aus dem Garten der Farm, Hühnchen aus dem hofeigenen Stall, und auch das Rinderfleisch stammt aus eigener Zucht und der Bioreis aus eigenem Anbau. Die anderen Zutaten liefert die Camargue: vom Salz bis zum Fisch und den AOC Camargue Austern. In der charmanten Wohnküche, die als Restaurant dient, bekommt man aus diesen leckeren Zutaten authentische lokale Gerichte serviert.. Abends gibt es keine Speisekarte, sondern ein einziges Menü mit frischen provenzalischen Saisonzutaten. Slow-Food? In der Camargue steht die Zeit so oder so still...
Eine Empfehlung ist das Rinderfilet vom Stier aus der eigenen Zucht, sowie der rote und schwarze Reis der Farm ist ein absolutes Muss für Feinschmecker. Die Gäste werden gebeten, die Gastgeber über spezifische Nahrungswünsche oder -Einschränkungen zu informieren. Der Chef bereitet auf Anfrage gerne ein vegetarisches oder veganes Menü zu.

Die Hotelmitarbeiter tragen das Projekt des Mas de Peint engagiert mit. „Obwohl es sich abgedroschen anhört, aber das Team ist tatsächlich ein bisschen wie eine Familie. Regelmäßig treffen wir uns auch nach der Arbeit beim Barbecue oder beim Ausreiten auf dem Hof, “ sagen die Betreiber.
Das "Mas de Peint" und der Küchenchef Grégory Brousse engagieren sich zudem im Verein "Conservatoire Grand Sud des cuisines", um Lust auf unsere regionale Küche zu machen und ihr Wissen weiterzugeben.

UmweltDas "Mas de Peint" liegt im Herzen des Regionalnaturschutzgebiets "Parc naturel régional de Camargue" und engagiert sich unter dem Markenzeichen "Valeur Parc", das vielfältige Natur-und Kulturerbe der Region zu schützen, Traditionen zu bewahren und weiterzugeben und die örtlichen Besonderheiten zu fördern. Mit der Marke "Valeur Parc" unterstützt das "Mas de Peint" ebenfalls die "Europarc-Charta" für nachhaltigen Tourismus.

Die Gäste des Hotels werden zu umweltfreundlichen Handeln angeregt, wie zum Beispiel Handtücher und Laken mehrere Tage zu nutzen. Die Bewässerung des Gartens erfolgt mit dem Wasser der Rhône. Abwasser wird mit Pflanzen gereinigt ("Phytoépuration"). Geplant ist, ein Solarpanel zu installieren, um eigene Energie zu erzeugen.
Müll wird getrennt und recycelt. Die pflanzlichen Küchenabfälle kommen auf den Kompost oder in den Hühnerstall. Schilfrohr dient als Dachdeckung der "Bergerie" (ehemaliger Schafstall), der heute als Gästesaal für Seminare, Konferenzen und Familienfeste dient.
Die Betreiber sehen sich einer nachhaltigen und zukunftsfähigen, ökologischen Landwirtschaft verpflichtet, aus Respekt der Erde gegenüber, um das Land und das Naturerbe der Camargue zu schützen. Fahrräder werden kostenlos verliehen, auch die Vermietung eines Elektroautos an die Gäste ist geplant.

Well-BeingIm Hotel werden Massagen angeboten. Yogakurse sind in Planung.


Steckbrief

  • Wunderschönes Anwesen aus dem 17. Jahrhundert inmitten der wilden Camargue gelegen.
  • Raffinierte Bio-Küche mit eigenen Produkten oder von lokalen Anbietern.
  • Teil eines riesigen Anwesens, das biologisch bewirtschaftet wird.
  • Schöner Ort für Veranstaltungen jeglicher Art (Hochzeit, Seminare, etc.)
  • Ideal für Naturenthusiasten, Designliebhaber und Ruhesuchende.

5 Sterne Landhotel8 Zimmer + 5 SuitenRestaurantKinder willkommenWi-FibarrierefreiPoolHaustiere möglich

Ausstattung

  • 550 ha großes Anwesen mit Garten
  • (Unbeheizter) Außenpool
  • Gourmet-Restaurant mit großer Terrasse
  • Bibliothek und Bar mit Kamin
  • Unterschiedlich große Veranstaltungsräume (60 bis 700 Personen)
  • Massagen auf Anfrage buchbar
  • Fahrradverleih
  • Reitmöglichkeit

Stimmen

Das Mas de Peint war super schön und wir haben uns sehr wohlgefühlt. Das Essen war super lecker und der Service mega. Das Grundstück von 50ha ist auch der Wahnsinn und der Besitzer war sehr nett. Hier war es nur etwas blöd, dass das WLAN die ganze Zeit über nicht ging.

Franziska Gärtner (Good Traveller), Juli 2018

... Cette virée au Mas n'a laissé personne insensible au charme et au calme du lieu, qui en fait un haut lieu de la Camargue. Tous se sont ensuite retrouvés au chaud pour partager l'apéritif qui est toujours un grand moment de convivialité.

midilibre.fr, Januar 2017

Housed in a 17th-century stone building, formerly a sheep barn, the property celebrates the traditions of the rough-riding ways of the Camargue region, known for its distinct white horses... Fitting of the Provençal surroundings, the on-site restaurant is a stand-out.

Kathleen Squires, huffingtonpost.com, Oktober 2014
Zur Website

Zimmer + Preise

pro Nacht
Doppelzimmerab245 €
Suiteab395 €

Lage + Anfahrt

Mit dem Auto

Das Mas de Peint liegt circa 25 km von Arles entfernt. Von Marseille aus sind es 116 km, von Aix-en-Provence 100 km, von Avignon 69 km und von Nîmes aus 55 km. Die genaue Adresse und Anfahrtsbeschreibung erhalten Sie bei Buchung.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Bahnhof in Arles verkehrt eine Buslinie bis zum Hotel, Haltestelle "Mas de Peint". Allerdings liegt das Mas de Peint 25 Kilometer von Arles entfernt. Um die Camargue und die Provence unabhängig entdecken zu können, wird empfohlen, ein Auto zu mieten.