Hotel

MoaAlm

Kals am Großglockner, Osttirol, Österreich

Das MoaAlm Mountain Retreat steht für einen Urlaub auf über 1.800 Metern Höhe in wunderschöner Natur und ihrer ganz besonderen Ruhe: Sie wird im Frühling lediglich durch Vogelgesang und im Sommer durch glückliche Kühe durchbrochen; im Winter ist die Alm von Schnee und völliger Ruhe umgeben.

Vor der Übernahme diente die Unterkunft als Berghütte mit einfachen Zimmern und einem Café für Wandernde während des Sommers. Die Hütte hat einen festen Platz im Herzen der Tiroler Gemeinde Kals am Großglockner. Die Gastgeber*innen haben das Haus per Zufall während einer Skitour entdeckt und später bemerkt, dass es zum Verkauf steht. Da sie sich bereits in die Gegend verliebt hatten, stand die Entscheidung schnell fest, dass sie die Alm erwerben möchten, um dort Retreats der besonderen Art anzubieten.

Bei der Renovierung im Jahr 2016 lag der Fokus darauf, das Äußere nicht zu sehr zu verändern, sodass das Haus seine authentische Ausstrahlung beibehält. Um die Geschichte der Hütte zu bewahren, wurden die meisten Möbel saniert oder erhielten lediglich einen neuen Anstrich. Das Ergebnis ist ein eklektisches Mid-Century-Design. 

Die lichtdurchfluteten Schlafzimmer sind ähnlich gestaltet und doch unterscheiden sie sich in kleinen Details. Drei der vier nach Süden gerichteten Zimmer haben Zugang zu einem Balkon. Der Hauptraum der MoaAlm ist sehr groß und luftig — die vielen Fenster ermöglichen von jeder Seite einen fantastischen Blick auf die Berge. Der Yogaraum hat ein großes Panoramafenster und ist damit der perfekte Ort, um die Morgensonne zu begrüßen.


Zimmer + Preise

pro Nacht
Familienzimmerab125 €
Einzelzimmerab175 €
Doppelzimmerab280 €

Nachhaltig

ArchitekturBei der Renovierung wurde versucht, die Fassade minimalistisch mit unbehandeltem lokalen Holz zu erhalten, ohne die traditionelle Architektur der Gegend zu verändern. Auch im Inneren konnten einige Möbel restauriert werden. Alle hölzernen Elemente, wie beispielsweise der vier Meter lange Eichentisch, wurden vor Ort hergestellt. Andere Haushaltsgegenstände wurden von einem örtlichen Recycling-Center und von Second Hand-Läden bezogen. Diese wurden dann mit zeitgenössischen neuen Möbelstücken kombiniert.

FoodDa sich die Gastgeber*innen vegan ernähren, sind die meisten Speisen pflanzlich. Jedoch bieten sie auch Bio-Milchprodukte aus der Region zum Frühstück an, um lokale Landwirtschaftsbetriebe zu unterstützen. Im Sommer dient der eigene vielfältige Kräutergarten als Basis für viele Rezepte. Die Unterkunft achtet auf Bio-Qualität wie beispielsweise bei der Auswahl des Kaffees oder von Teesorten. Die Speisekarte ist immer saisonal, wobei versucht wird, lokale, traditionelle Gerichte mit einem veganen Twist zu kombinieren. Jede Woche wechselt die Karte, sodass die Gäste eine Vielzahl an Gerichten kosten können. Während einer Woche Aufenthalt auf der MoaAlm können die Gäste mit einer Kostprobe von veganen, lokalen Klassikern rechnen, aber auch mit Gerichten der indischen, mexikanischen oder italienischen Küchen. Die selbst gebackenen veganen Kuchen am Nachmittag sorgen immer für große Begeisterung, wie beispielsweise der Zitronen-Mohn-Kuchen oder der Apfel-Streuselkuchen. Die Lebensmittelabfälle werden entweder kompostiert oder als Schweinefutter verwendet. Auf Unverträglichkeiten und Allergien wird gerne Rücksicht genommen.

In der MoaAlm arbeiten Mitarbeiter*innen aus Deutschland, Irland und dem Vereinigten Königreich sowie aus der Region selbst. Die MoaAlm dient dabei als Heimat für alle Mitarbeiter*innen; alle dürfen die Einrichtung nutzen und an Wanderungen und YogaKursen teilnehmen. Zudem erhält jede*r ein Kontingent von 200 Euro für Weiterbildungen und die Gastgeber*innen bezahlen den Transport zur und von der MoaAlm zu Beginn beziehungsweise dem Ende der Saison.

UmweltDas Ziel war es, das Haus vollständig zu isolieren und ein energieeffizientes Heizsystem mit Solaranlage zu installieren. Die Möbel und Armaturen, die sich bereits in der Hütte befanden, wurden upgecycelt. Das gesamte Wasser kommt aus der Bergquelle, mit unbehandeltem natürlichem Trinkwasser. Das Warmwasser wird hauptsächlich durch Solarkollektoren erwärmt — nur wenn es mehrere aufeinanderfolgende bewölkte oder regnerische Tage gibt, dient ein Boilersystem als Back-up. Die Alm verzichtet auf Einwegplastik und verwendet ausschließlich natürliche Reinigungsprodukte. Die Gastgeber*innen engagieren sich in einer Bauerngemeinschaft, in dem sie sich körperlich beteiligen und mit anpacken, indem sie beispielsweise die Straßen nach Stürmen von umgestürzten Bäumen befreien. Im Austausch mit den Gästen geht es immer wieder darum, wie wichtig es ist, diesen abgelegenen Ort zu schützen. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den umliegenden Nationalparks, um die Gäste über die Gegend aufzuklären. Der holzbefeuerte Whirlpool minimiert den Energieaufwand. Zudem wird er mit Magnesium und Salzen im Wasser behandelt, sodass keine Chemikalien zum Einsatz kommen. Im Sommer blüht ein eigener Wildblumengarten, der keine Bewässerung benötigt.

Well-BeingKörper, Seele und Geist werden in den täglichen Yogakursen in Balance gebracht. Jeden Morgen werden mehrere Hatha-, Vinyasa- und erholsame Yin-Yoga-Kurse angeboten. Zugeschnitten auf die individuellen Fähigkeiten der Gäste, ermutigen die Gastgeber*innen sie und begrüßen jedes Level, Spaß zu haben und herausfordernde Berg-Aktivitäten mit wohlverdienten Auszeiten im Yoga-Studio mit einem Morgen Stretch ausklingen zu lassen. Im Winter wird zudem eine Inversionsklasse am Nachmittag und im Sommer eine AcroYoga-Session angeboten. Je nach Gruppe können auch zusätzliche NachmittagsRestorative-Klassen gebucht werden. Diese Yogastunden werden als Ergänzung zu den Aktivurlauben gesehen, sei es zum Skifahren und Schneeschuhwandern im Winter oder zum Wandern im Sommer. In speziellen Wochen werden sogar zwei Yogastunden mit Mediation pro Tag angeboten. Im Sommer wird zudem an fünf Tagen pro Woche eine Wandertour angeboten. Es besteht auch die Möglichkeit, an einer begleiteten Fahrradtour teilzunehmen.


Steckbrief

  • Mountain Retreat in ehemaliger Schutzhütte auf 1.800 Metern Höhe
  • Atemberaubende Aussicht auf die umgebende Bergwelt Osttirols
  • Urlaub mit gesunder Balance aus frischer Luft, Yoga, Aktivitäten in den Bergen und großartigem, frisch gekochtem, pflanzenbasiertem Essen
  • Yoga-Retreats: jeden Morgen eine Auswahl an verschiedenen Kursen
  • Je nach Saison werden geführte Wander- oder Fahrradtouren, bzw. Skitouren und Schneeschuhwanderungen angeboten
  • Die MoaAlm befindet sich 10 km vom Hauptzugang zur Besteigung des Großglockners, Österreichs höchstem Berg
  • Ein sehr freundlicher Hund wohnt in der Berghütte; eigene Hunde sind auf Anfrage erlaubt
  • Feuerstelle für kühle Abende im Freien
  • Ein Paradies für Bergliebhaber*innen: Inmitten des Nationalpark Hohe Tauern, dem größten Nationalpark der europäischen Alpen mit zahlreichen Gipfeln, Gletschern, Seen, Alpenbächen und unberührter Bergwelt

Mountain Retreat6 ZimmerHalbpensionKinder willkommenWi-Finicht barrierefreikein PoolHaustiere möglich

Ausstattung

  • Mountain Retreat mit 6 Zimmern: Doppel-, Zweibett- und Dreibettzimmer
  • Alle Zimmer mit En-Suite Bad
  • Drei der Zimmer haben Zugang zur nach Süden gerichteten Terrasse
  • Vollverpflegung mit Frühstück, Kuchen und dreigängiges veganes Dinner
  • Möglichkeit zur Kaffee- und Teezubereitung
  • Holzbefeuerter Whirlpool
  • Die Unterkunft kann auch für externe Retreats gebucht werden
  • Abhol- und Bringservice zur örtlichen Skipiste
  • Die Retreats auf der MoaAlm sind nur wochenweise buchbar

Stimmen

The Austrian Alps offer a getaway with a difference – we love the the MoaAlm Mountain Retreat which has been designed to leave as little impact on its environment as possible. Enjoy locally sourced, organic plantbased three course meals cooked by the in-house chef, practise daily yoga in a panoramic studio and explore the scenery on foot, bike or skis with a local guide. There’s even a wood-fired hot tub to watch the sunset. By choosing a holiday that aligns with your own values, you’re much more likely to come away feeling inspired.

Tiffany Francis, veganfoodandliving.com, Juni 2019

MoaAlm is high in the Austrian Alps and is a perfect place to unwind. Our stay was good value (seven nights for €990, food and activities included) and combined fantastic views, great company, reinvigorating physical activities such as yoga, (cross-country) skiing and guided snow-shoe hikes, a delicious three-course vegetarian/vegan meal every evening and peace and quiet. And, let’s be real, there is nothing better than sitting in an outside hot tub being served a cold beer during a blizzard.

Lotte Nitetis Wendt, theguardian.com, Januar 2018
Zur Website

Zimmer + Preise

pro Nacht
Familienzimmerab125 €
Einzelzimmerab175 €
Doppelzimmerab280 €

Lage + Anfahrt

Mit dem Auto

Von Lienz fährt man mit dem Auto circa 40 Minuten bis zur MoaAlm (36 km). Von Innsbruck aus ist man knapp 3 Stunden unterwegs (183 km), ebenso wie von Salzburg (193 km), von München aus benötigt man circa 3,5 Stunden (215 km) und von Wien aus ist man gut 5,5 Stunden unterwegs (483 km). Die genaue Adresse findet sich auf der Website.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Lienz. Von dort ist eine Abholung auf Anfrage möglich. Alternativ verkehrt auch ein Bus bis nach Kals am Großglockner. Von der Bushaltestelle dort werden die Gäste abgeholt und bis zur Unterkunft gebracht.